10 Dinge, die ich zuletzt gegoogelt habe

Vor einiger Zeit, habe ich – inspiriert durch einen lustigen Vorfall auf der Arbeit – einen Beitrag über die 10 Dinge geschrieben, die ich zuletzt gegoogelt habe geschrieben. Aus diesem einen Post wurden dann plötzlich zwei und schwupp, schon gibt es auch schon den nächsten. Wofür ich Google generell so nutze? Hauptsächlich auf der Arbeit, natürlich, zum Beispiel dann, wenn ich keine Lust habe, mich durch irgendwelche Gesetzestexte zu wälzen, kann Google schon mal ganz nützlich sein. Doch auch privat nutze ich Google sehr viel, sei es nun um herauszufinden, woher ich diese eine Synchronstimme kenne, wann die nächste Staffel meiner Lieblingsserie erscheint, oder wo es etwas ganz Bestimmtes zu kaufen gibt. Ich mag solche Beiträge sehr gerne, finde sie nicht nur spannend und interessant, sondern teilweise auch wirklich amüsant. Meine Bloggerkolleginnen Sarah und Nicci haben sich dieser Beitragsidee bereits angeschlossen und ihr seid natürlich ebenfalls herzlich eingeladen, mitzumachen. Gerne dürft ihr mir hierzu dann eure Beiträge in den Kommentaren verlinken.


1. FLUGANGSTSIMULATOR KASTELLAUN

Leider leide ich unter ganz schrecklicher Flugangst und das eigentlich schon, seit ich das erste Mal geflogen bin. Ich habe schon einiges ausprobiert, eine Therapie gegen Angst, Medikamente, Alkohol, ich durfte sogar bereits einmal im Cockpit mitfliegen doch irgendwie hilft trotzdem nichts so richtig. Die Medikamente schon, aber es ist ja auch nicht Sinn der Sache, sich vor jedem Flug zu betäuben, um irgendwie diese Angst auszuhalten. Im Rahmen eines Lehrgangs zur Progressiven Muskelentspannung, die eine bekannte Krankenkasse bei uns in der Kanzlei durchgeführt hat, habe ich beim Messen, wie mein Körper allgemein mit Stress umgeht, ein kurzes Gespräch mit dem netten Herrn geführt, der mir letztendlich von einem Hotel in Kastellaun erzählte, die über einen Flugsimulator verfügen und regelmäßig Flugangstseminare anbieten. Natürlich habe ich sofort danach gegoogelt. Ich bin gewillt alles zu versuchen, um diese Angst loszuwerden. Leider ist mir dieses Seminar aktuell noch etwas zu teuer. Dennoch habe ich es mir mal vorgemerkt, vielleicht für nächstes Jahr.

2. WEIHNACHTSPULLOVER

Woran man merkt, dass bald die Vorweihnachtszeit beginnt? Ich bin fleißig Weihnachtspullover am kaufen. Ich trage ab dem 01. Dezember bis zum 27. Dezember eines jeden Jahres (meist sogar noch bis zum Ende des Jahres) jeden Tag einen anderen Weihnachtspullover bzw. ein Shirt oder Kleid mit Weihnachtsmotiven. Ja, ich besitze tatsächlich so viele verschiedene Weihnachtspullover und -outfits. Mein Chef nennt mich immer einen lebenden Adventskalender. Jedenfalls – obwohl ich schon so viele besitze – kaufe ich jedes Jahr dennoch wieder neue und habe allein in den letzten zwei Wochen schon wieder drei neue bestellt. Da H&M, Zalando, ASOS etc. pp. momentan noch nicht so viel an Weihnachtszeug hergeben, habe ich daher einfach mal Google gefragt und bin tatsächlich auch fündig geworden.

3.  ÜBUNGSAUFGABEN ZUSTÄNDIGKEIT ZPO

Ich habe vor gut einer Woche den ersten Block und somit auch den ersten Prüfungsteil meiner Meisterausbildung hinter mich gebracht – juhuu – und habe kurz vorher im Rahmen meiner Lernsessions, da die Skripte, die wir von den Dozenten erhalten haben, leider nicht so viel hergegeben haben, nach entsprechenden Übungsaufgaben gesucht. Tatsächlich wurde ich auch fündig – zumindest teilweise. Ein paar Aufgaben habe ich gefunden und konnte somit das Gelernte etwas vertiefen, was sich letztendlich auch als sehr vorteilhaft herausgestellt hat, denn tatsächlich kam eine ähnliche Aufgabe, wie ich sie im Internet gefunden habe, auch so in der Prüfung vor.

4. PUMPKIN PANCAKES

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, bin ich ein absoluter Herbstjunkie. Herbst (und Winter) ist meine liebste Jahreszeit im Jahr und von Kürbissen kann ich gar nicht genug bekommen, egal in welcher Form. In New York waren mein Freund und ich Anfang des Monats in einem Diner lecker frühstücken und dort gab es Pumpkin Pancakes, die so unfassbar köstlich waren, dass ich – zu Hause angekommen – natürlich sofort nach entsprechenden Rezepten gegoogelt habe. Ich bin tatsächlich auch fündig geworden und mein Freund hat sich direkt daran versucht und super leckere Pumpkin Pancakes für uns gezaubert. Absolut lecker.

5. JACK SKELLINGTEN HALLOWEEN MAKE UP

Ebenso sehr wie ich den Herbst liebe, liebe ich auch Halloween. Neben Weihnachten ist es einfach mein absolut liebster Feiertag und ich könnte Stunden und Tage damit verbringen, verschiedene Halloween Make-Ups auszuprobieren. Neben einem Kürbismake-Up, wollte ich auch unbedingt ein Jack Skellington Make-Up ausprobieren, da ich ohnehin noch weiße Schminke von letztem Jahr übrig hatte. Also habe ich nach einigen Inspirationen gegoogelt. Das Ergebnis werde ich euch demnächst auf Instagram zeigen. Mein Kürbismake-Up kann ich euch bereits zeigen, da ich es auch schon auf Instagram hochgeladen habe. Es ist nicht perfekt und ich bin bei Weitem kein Profi, aber es macht einfach unglaublich viel Spaß.

6. FALLSCHIRMSPRUNG

Mein Freund hatte ebenfalls vor kurzem Geburtstag und ich wollte ihm diesmal etwas Besonderes schenken. Wir waren im Sommer dieses Jahres auf einem Heißluftballon-Festival, bei dem es auch eine Fallschirmspringershow gab. Mein Freund war absolut begeistert und sprach die darauffolgenden Monate nur noch davon, wie gerne er selbst mal einen Fallschirmsprung machen würde. Ich habe mich also gleich mal erkundigt und habe dadurch erfahren, dass der kleine Flugplatz bei uns in der Nähe eben solche Sprünge anbietet. Natürlich habe ich mir gleich einen Gutschein ausstellen lassen und ihm diesen gemeinsam mit meiner Familie geschenkt. Er hat sich tierisch gefreut und ich bin super gespannt darauf, wie es werden wird, wenn er den Gutschein einlöst.

7. MAPIFUL

Ihr kennt sie sicher, diese wunderschönen Karten von Mapiful, von denen momentan gefühlt jeder auf Instagram Fotos postet. Ich habe schon unglaublich lange ein Auge auf diese Karten geworfen, bin aber noch nicht dazu gekommen, eine zu bestellen. Dann kam mir die Idee, meinen Eltern ein Karte von ihrem Geburtsort zu Weihnachten zu schenken und habe daher mal direkt danach gegoogelt, wo ich genau benutzerdefinierte Karten erstellen lassen kann. Ich finde diese Karten einfach wunderschön und werde demnächst ganz sicher dort bestellen.

8. VPN CLIENT + WATCH CHARMED REBOOT ONLINE

Ich muss ja sagen, dass ich mich meist auf Reboots, Neuverfilmungen, etc. pp. freue. Ich bin super easy gestrickt was das angeht und störe mich weder an Veränderungen, noch daran, wenn es vielleicht mal etwas zu cheesy ist. Als riesiger Charmed Fan stand ich dem Release des Reboots offen gegenüber und freute mich riesig darauf. Leider wird es nirgends ausgestrahlt, wo man es sich auch von Europa aus legal anschauen könnte. Demnach bin ich durch Google auf sogenannte VPN Clients gestoßen. Dadurch kann man den PC (fragt mich nicht wie das Ganze funktioniert) umstellen auf einen anderen Standort, in meinem Fall also USA. Und schwupp, endlich konnte ich die offizielle CW Website besuchen und dort die kostenlos zur Verfügung gestellten Folgen von Charmed anschauen, was einfach super ist. Leider kostet dieser VPN Client 13 EUR im Monat und ich bin noch unschlüssig, ob ich es behalten werde, aber für den ersten Monat hat man eine Geldzurückgarantie. Ich werde dann mal noch etwas weiter testen und sehen, ob es mir das Geld wert ist.

9. INTERNATIONAL CRUISE VICTIMS

Ich lese aktuell Passagier 23 von Sebastian Fitzek. Wie der Name schon sagt geht es um vermisste/verschwundene Passagiere auf Kreuzfahrtschiffen. Erwähnt hat er auf den ersten paar Seiten diverse Internetseiten, z. B. auch die Website “International Cruise Victims” und da ich die Thematik unglaublich unheimlich, schrecklich und interessant zugleich finde, habe ich mich direkt mal über Google schlau gemacht, ob diese Seite tatsächlich existiert, oder ob der liebe Herr Fitzek diese nur im Rahmen seines Romans erfunden hat. Die Seite existiert wirklich. Auf dieser Seite werden die Geschichten der Menschen erzählt, die auf Kreuzfahrtschiffen zum Beispiel ums Leben gekommen oder verschwunden sind. Meist werden solche Fälle ja als Selbstmord deklariert, aufklären kann man sie in den meisten Fällen ja leider nie, trotzdem werfen einige Fälle jede Menge Fragen auf. Die Website und die Geschichten all dieser Menschen haben mir echt Gänsehaut beschert. Vielleicht überlege ich es mir doch noch mal, das nächste mal mit dem Schiff nach New York zu reisen haha

10. DAVID SCHWIMMER BEER

Ich bin ein riesiger Friends Fan, die Serie steht auch heute noch auf meiner Tagesordnung. Als ich also im Internet hörte, dass der Ross-Darsteller David Schwimmer angeblich eine Palette Bier geklaut haben soll, musste ich das Ganze natürlich erst mal googeln. Letztendlich hat sich das Ganze ja als Missverständnis herausgestellt. Es war nämlich gar nicht David Schwimmer, sondern ein völlig anderer Mann, der dem Schauspieler einfach nur zum Verwechseln ähnlich sieht. David Schwimmer hat die Situation mit Humor genommen und ein entsprechendes Video auf Instagram hochgeladen. Richtig lustige Geschichte finde ich.

Loading Likes...
Tags from the story
, ,
More from Ivonne

Im Großstadtdschungel: New York vs. London – Welche Stadt ist besser?

New York und London, zwei Städte der Superlative, die eine auf amerikanischem,...
Read More

4 Comments

  • Liebe Ivy,

    ich finde diese Beiträge immer total interessant und spannend. Es ist super cool zu sehen, was andere so googeln.

    Auf Instagram verfolge ich dich schon etwas länger und habe letztes Jahr schon all deine Weihnachtspullover bewundert. Dann kann ich mich ja jetzt schon mal auf ein paar neue von dir freuen haha

    LG
    Sarah

    • Liebe Sarah,

      Ich mag solche Beiträge auch total gerne 🙂 und yay zu den Weihnachtspullovern, es freut mich total, dass dir meine Pullover letztes Jahr schon gefallen haben hihi <3 Danke dir!

      Liebste Grüße
      Ivy

  • Liebe Ivy,
    ich habe so gehofft, dass du demnächst mal wieder einen Beitrag zu der Kategorie schreibst hihi.
    Seit dem ich es bei dir entdeckt habe habe ich tatsächlich geschafft jeden Monat einen Post zu schreiben, es macht einfach super viel Spaß.
    Deine Google Liste ist auch wieder total interessant, danke also für den Einblick.
    Das mit den Weihnachtsoutfits ist der Kracher 😀 Der Titel der lebende Adventskalender passt da echt super.
    Weihnachten ist ja leider gar nicht meins, aber dafür Halloween – mein liebstes Fest.
    Dein Make Up ist großartig! Ich habe die Fotos ja schon auf Instagram bewundert. <3
    Und wie krass das mit der Seite ist, da wäre mir auch komisch zumute mit dem Schiff zu reisen haha.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    • Liebe Nicci,

      freut mich, wenn dir der Beitrag gefällt. Ich liebe diese Beiträge bei dir und Sarah unheimlich gerne, vergesse aber selbst viel zu häufig selbst einen zu schreiben 😀

      Ich kann verstehen, wenn man Weihnachten nicht mag und das einem zu viel ist, aber yay zu Halloween 😀 Die Leidenschaft teilen wir auf jeden Fall. Halloween und Weihnachten sind einfach meine liebsten Feiertage.

      Ganz liebe Grüße
      Ivy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich bin einverstanden