REZENSION: SHADES OF GRAY – BROOKE MCKINLEY

 

author: Brooke McKinley
title: Shades of Gray
publisher: Dreamspinner Press
publication date: Oktober 19th, 2009


Miller Sutton, a by-the-book FBI agent, is starting to see some troubling shades of gray in his black-and-white world. He comes face-to-face with his doubts in the person of Danny Butler, a mid-level drug runner Miller hopes to use to catch a much larger fish: Roberto Hinestroza, a drug lord Miller has pursued for years. Danny has no interest in being a witness against his boss, both out of a sense of twisted loyalty and because he knows double-crossing Hinestroza is a sure death sentence. But he reluctantly agrees to cooperate, and as he suspects, it doesn’t take long for Hinestroza to figure out the betrayal. Miller is surprised to discover Danny’s not the career-criminal lowlife he expected; at the same time, Danny finds himself helplessly attracted to Miller’s innate goodness. They barely begin to explore the sparking attraction between them when Hinestroza’s hitman tracks them down, and then they’re on the run, both for their lives and for any kind of love.

[source: http://www.goodreads.com]


USA

Shades of Gray was recommended to me by one of my fellow bookstagrammers and even though it took me a while to find it – I eventually ordered it from a second hand online book store – it was worth every minute trying to find this book online. It’s available on Book Depository as well I think but I found this one quite expensive. Now that I’ve read it I can tell you that it’s worth every cent and if I’d have know how precious this book is I would have paid all the money to get it.

This book is simply S P E C T A C U L A R.

I don’t even know what to say; I don’t know where to start this review to be honest.

Usually I don’t like all these broken characters; I really thought they were all the same. But reading this book made me realize that it’s only the broken characters in the New Adult genre I don’t like. Danny and Milly are just such beautiful, broken characters wrapped up in this beautiful broken romance which I don’t even know how to describe because it seems like no words are actually good enough to describe the amazingness of this wonderful book and this heart breaking romance. Danny and Miller are just too much – they’re so desperate for each other and I’m just as desperate for both of them. I just can’t – seriously. I’m sitting here in front of an empty word document and I don’t know what to write or think or do except for crying my eyes out because all I can think of right now is Danny and Miller and their heart shattering journey.

Danny Butler is no stranger to the federal prison system, he’s been an international drug smuggler for fourteen years now, working for his boss Roberto Hinestroza ever since. When a cop pulled him over for running a red light and bags him on a weapons charge, they offer him a deal. They know all about him; they’ve been on track of him for 9 months now, observing him, trying to find out where Hinestroza, one of the most dangerous drug dealers out there, is to finally catch him and send him to prison. Although Danny isn’t eager to roll over on Hinestroza and take the deal with the FBI, he’s also not at all eager to go back to prison. Even though he’s truly afraid of getting killed by his boss or one of his henchmen he still has that weird sense of loyalty towards his boss.

FBI Special Agent Miller Sutton, who’s been on Hinestroza’s case for three years now wants Danny to take the deal. He knows exactly that he’s putting Danny in danger but all he wants is to find Hinestroza and send him to prison. He sure as hell knows he’s being a dick but that’s just how he’s always been with witnesses. That’s his job and he doesn’t care at all that he’s putting Danny in danger – he’s a criminal after all.

But until it is time for Danny to testify against Hinestroza the FBI needs to keep Danny safe. So as Miller babysits Danny in a secure apartment they talk and start getting to know each other more than a FBI Special Agent is supposed to know his informant. Danny, who’s openly gay, is attracted to the good Special Agent Miller Sutton, who isn’t even much aware of that he’s been living a lie all his life. Or maybe he was aware of that, just wasn’t ready to admit to himself and the world that the life he’s been living is just a big fat lie. Miller’s also feeling attracted to Danny, trying to hide his feelings, trying to lie to himself as he’s always done it.

Even separately, without the whole romance thing, they’re both brilliant. Miller makes such a huge transition from the man he was before Danny to the man after. Also Danny finds himself becoming a man he never thought he could be because of his past, because of what he’s done. He never thought he would get a second chance, in love and life, but now he’s getting there; trying to pick up all the pieces of his life and making his way through it.

The romance was entirely realistic; so real and honest. Okay I admit, maybe it’s not a day to day situation that a FBI agent, who’s been engaged for five years, living a life that seems perfect hooks up with one of his informants; with an actual criminal but it’s all reasonable. It all makes sense. It’s not like that you would think that this is just crap and unrealistic and such, it’s just so freaking real and even though their relationship starts off with a lot of problems it’s one of the most honest relationships I’ve ever came across in a book or in a movie.

And thanks to the deep flashbacks we get at the beginning of almost each chapter we get the full picture of both lead characters. We get to know them, really get to know them. We learn about their past; get to understand the reasons behind the decisions they made. Both characters are so sympathetic, but both have flaws and big packages to carry around.

At the beginning it does look like Miller is the good guy and Danny the bad guy. Miller is the FBI Agent, always trying to do the right thing and Danny is the criminal, smuggling drugs for one of the most dangerous men out there. But as the story goes on and the more decisions they make we realize that at some point those lines blur. Not everything is black and white, like Danny tries to make Miller understand. Life is not only black and white; it has all shades of grey too. People aren’t just bad or good, people can be both, even the most dangerous drug dealer can be a loving husband, father and grandfather. And even the most honest FBI Agent can be a Monster.

But it’s not only the characters that make this book so amazing; and it’s also not only the plot it’s also the writing that makes this book so worth reading. This book is so beautifully written with so much passion and heart. The dialogues are smooth and slick, the plot tight, exciting – like really exciting and the pacing of the story is beyond perfect. This book really touched me. I read it only in one sitting, started in the morning, took a little break though to watch a movie with my boyfriend, but dived right back into the story as soon as the TV screen went black and didn’t stop until I finished the book at 1 am. I just couldn’t stop. This book made me cry my eyes out like a baby, it ripped my heart out but it also made me realize that this love; the love between Miller and Danny is actually real.

What I also really loved is that this book isn’t all about the romance. Yes the romance is a very important part of the book though but it’s not like the characters are nothing without each other. After all what has happened they both needed time to process; they both needed time to themselves what made this book even more realistic.

And yes there’s drama in this book but it never oversteps the mark. It’s never too much.

There are also so many twists and turns – the book never gets boring. One time I screamed so loud I probably woke up all the neighbors and another time I gasped so hard I couldn’t breathe.

This book is everything; it’s everything you would want in a great book. It’s a book with diverse characters, with a plot you can’t escape and it definitely just became one of my all time favorite books. Shades of Gray definitely is one of the best books I’ve ever read in my entire life and I’m so glad that my friend from Instagram recommended this to me. I hope you will all read this; I really do because if you don’t you will miss out on something mind blowing.

There are also some sex scenes and A LOT OF swearing and graphic violence but please, don’t let these things deter you. This book is soo good and needs to be read by EVERYONE. I’d recommend this book in a second.

fünf

 

 

Autor: Brooke McKinley
Titel: Grauzone
Verlag: Dreamspinner Press (Kindle Edition)
Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2009


Miller Sutton, der perfekte und immer regelkonforme FBI-Agent, hat seine Welt in zwei Kategorien aufgeteilt. Es gibt die Bösen und die Guten – schwarz und weiß. In letzter Zeit mischen sich allerding beunruhigende Grautöne ein, die sich in Danny Butler personifizieren, einem Drogendealer. Miller will ihn dazu benutzen, einen weitaus größeren Fisch zu fangen, nämlich den Drogenbaron Roberto Hinestroza, hinter dem er seit Jahren her ist. Danny ist nicht daran interessiert, gegen seinen Boss auszusagen. Er empfindet eine merkwürdige Loyalität gegenüber Hinestroza und weiß außerdem, dass er mit dem Verrat an Hinestroza sein eigenes Todesurteil unterschreiben würde. Trotzdem lässt er sich widerstrebend darauf ein, mit dem FBI zu kooperieren. Kurz darauf bewahrheiten sich seine Befürchtungen und Hinestroza kommt ihnen auf die Schliche. Miller stellt überrascht fest, dass Danny nicht der kriminelle Überzeugungstäter ist, für den er ihn gehalten hat. Gleichzeitig fühlt Danny sich hilflos zu Miller hingezogen, der immer nur das Gute will. Sie haben gerade damit begonnen, die aufkeimende Anziehung zwischen sich zu erkunden, da spürt Hinestrozas Vollstrecker sie in ihrem Versteck auf. Danny und Miller müssen fliehen, wenn sie ihr Leben und die Liebe retten wollen, von der sie noch nicht wissen, ob sie eine Chance haben wird.

[Quelle: http://www.goodreads.com]


German

Shades of Gray wurde mir von einer Mitbloggerin auf Instagram empfohlen und obwohl es mich echt gefühlt Tage und Stunden gekostet hat, das Buch irgendwo zu finden (ich habe fast das Gefühl, es wird gar nicht mehr gedruckt) habe ich es dann schlussendlich gebraucht im Internet ergattern können und ich sage euch, jede Minute die ich damit verbracht habe, dieses Buch zu suchen, hat sich gelohnt. Ich glaube es gibt es auch auf Book Depository zu kaufen, allerdings war mir der Preis doch etwas hoch, da ich keine Ahnung hatte, wie und ob mir das Buch gefällt. Jetzt, da ich es gelesen habe, hätte ich noch viel mehr für dieses Buch ausgegeben wenn ich ehrlich bin.

Dieses Buch war einfach absolut A T E M B E R A U B E N D.

Und das meine ich definitiv wortwörtlich …

Ich weiß gar nicht was ich sagen oder schreiben soll; habe keine Ahnung, wie oder wo ich mit dieser Rezension überhaupt beginnen soll.

Eigentlich mag ich diese kaputten Charaktere ja nicht wirklich; ich dachte immer, sie wären alle gleich. Aber nachdem ich nun dieses Buch gelesen habe ist mir klar geworden, dass ich offensichtlich nur diese kaputten New Adult Charaktere nicht mag. Danny und Miller hingegen sind auf so eine wundervolle Art und Weise gebrochen, verwickelt in diese herzzerreißende kaputte Romanze, dass ich gar nicht weiß, wie ich es mit Worten beschreiben soll, da es fast so scheint, als gäbe es nicht die richtigen Worte um dieser unglaublichen Geschichte auch nur im Entferntesten gerecht zu werden. Danny und Miller sind einfach so … so perfekt. Sie haben ein so großes, verzweifeltes Verlangen nacheinander – ein eben solches Verlangen, wie ich es nach den beiden und ihrer Geschichte habe. Ich bin absolut sprachlos – ich bin tatsächlich sprachlos. Ich sitze hier vor einem leeren Word Dokument und habe absolut keine Ahnung, was ich schreiben, geschweige denn denken soll, denn alles an was ich gerade denken kann sind Danny und Miller, Danny und Miller, Miller und Danny. Ich kann nicht aufhören zu weinen, weil mich ihre herzzerreißende Geschichte so unfassbar berührt und mitgenommen hat.

Danny Butler ist kein unbeschriebenes Blatt. Er hat schon ein paar Mal gesessen und arbeitet bereits seit Vierzehn Jahren für einer der gefährlichsten Drogenschmuggler überhaupt: Roberto Hinestroza. Als er schließlich von einem Polizisten für das Überfahren einer roten Ampel angehalten wird, beschuldigt man ihn des unerlaubten Waffenbesitzes. Das FBI kennt Danny Butler ganz genau; sie wissen ganz genau wer er ist, nachdem sie ihn in den letzten neun Monaten förmlich beschattet haben. Sie wissen, dass er für Hinestroza arbeitet und sehen in ihm nun ihre Gelegenheit, HInestroza endlich auf die Spur zu kommen und ihn endlich hinter Gitter zu bringen. Also bieten sie ihm einen Deal an – Schutz und Freiheit, wenn er gegen seinen Boss aussagt. Obwohl Danny nicht sonderlich erpicht darauf ist, seinen Boss hochzunehmen, hat er noch weniger Lust darauf, zurück ins Gefängnis zu wandern – und obwohl er noch immer diese Loyalität gegenüber seinem Boss hegt, nimmt er den Deal schließlich an.

FBI Special Agent Miller Sutton arbeitet nun schon seit drei langen Jahren an diesem Fall und möchte unbedingt, dass Danny diesen Deal annimmt. Obwohl er sich darüber im Klaren ist, Danny damit einer großen Gefahr auszusetzen, ist es ihm ziemlich egal. Er tut das, was er immer tut; er geht so mit ihm um, wie er mit all seinen Zeugen umgeht – immerhin ist er nur ein Krimineller und Miller kurz davor, endlich diesen Fall zu lösen.

Doch bis die Sache tatsächlich soweit vorangeschritten ist, dass man Hinestroza endlich vor Gericht zerren und Danny gegen ihn aussagen kann, heißt es, Danny zu beschützen. Während Miller also Danny „babysittet“ beginnen sie langsam, sich besser kennenzulernen und nach einer Weile kennen sich die beiden so gut, wie es eigentlich für einen FBI Agent mit einem seiner Informanten undenkbar ist.

Danny, der kein Problem damit hat, dass er schwul ist, fühlt sich zu dem immer guten Special Agent Miller hingezogen, der noch nicht einmal weiß, dass das Leben, welches er bisher geführt hat, die reinste Lüge war. Nun vielleicht war er sich dessen doch bewusst, tief in seinem Inneren, allerdings hat er all die Zeit es erfolgreich geschafft, diese Gedanken zu verbergen. Er war einfach noch nicht bereit gegenüber der Welt und sich selbst zuzugeben, dass sein Leben eine einzige Lüge ist. Miller fühlt sich ebenfalls zu Danny hingezogen, auch wenn er es nicht wahrhaben möchte.

Auch ohne diese ganze Liebesgeschichte sind beide Charaktere einfach brillant. Beide entwickelt sich auf so unglaubliche Art und Weise – besonders Miller macht eine unfassbare Wandlung durch von dem Mann, der er vor Danny war und zu dem, der er nach ihm ist. Und auch Danny entwickelt sich zu einem Mann, von dem er nie geglaubt hätte, dass er dieser Mann tatsächlich sein könnte, aufgrund seiner Vergangenheit und all der schrecklichen Dinge, die er getan hat. Er hatte sich schon fast aufgegeben, als Miller in sein Leben tritt und so langsam kriegt Danny es tatsächlich auf die Reihe, klaubt die Puzzleteile seines bisherigen Lebens zusammen um sie anschließend endlich wieder zusammenzukleben und sich seinen Weg durch seine Zukunft zu bahnen.

Die Romanze zwischen den beiden war absolut realistisch – so echt und ehrlich. Okay zugegeben, es liegt vielleicht nicht an der Tagesordnung, dass ein FBI Agent, der seit fünf Jahren eigentlich glücklich verlobt ist, was mit einem kriminellen Informant anfängt, doch diese Geschichte hat einfach so viel Sinn ergeben. Alles war absolut plausibel und wirkte richtig echt. Und obwohl ihre Beziehung tatsächlich mit ziemlich großen Felsbrocken beginnt, über die sie erst einmal drüber klettern müssen, ist die Beziehung zwischen Miller und Danny eine der wundervollsten, ehrlichsten und realistischsten Beziehungen über die ich je in einem Buch gelesen habe.

Und aufgrund der tiefgründigen Rückblicke fast zu Beginn jedes Kapitels bekommt man einen richtig guten Eindruck der beiden Hauptcharaktere. Man lernt sie auf eine Weise kennen, wie man viele Charaktere in anderen Büchern niemals kennenlernt, weil einfach die Zeit oder der Tiefgang fehlt. Anders ist es bei Miller und Danny. Wir erfahren mehr über ihre Vergangenheit, lernen die Gründe zu verstehen, die sie zu ihren Entscheidungen getrieben haben. Und obwohl beide unfassbar symphytische Charaktere sind, haben sie beide ihre Ecken und Kanten und beide ihre eigenen Päckchen mit sich herumzuschleppen.

Am Anfang sieht es so aus, als wäre Miller, der ehrliche FBI Agent, der immer versucht, das Richtige zu tun, der Gute und Danny der Böse. Danny, der seit Jahren Drogen schmuggelt und das für einer der gefährlichsten Drogenschmuggler überhaupt. Aber je tiefer wir in die Geschichte eintauchen und je mehr Entscheidungen die beiden, miteinander und getrennt voneinander, treffen, desto bewusster wird es dem Leser, dass diese klaren Linien irgendwann verschwimmen. Wie Danny die ganze Zeit über versucht Miller klar zu machen, ist das Leben nicht einfach nur schwarz und weiß. Und genauso wenig ist ein Mensch auch einfach nur gut und böse. Selbst der gefährlichste Drogendealer, der ohne mit der Wimper zu zucken einem anderen das Leben nimmt, kann ein guter, liebevoller Ehemann, Vater und Großvater sein. Und genauso kann ein immer ehrlicher FBI Agent zu einem richtigen Monster werden.

Aber es sind nicht nur die Charaktere, die dieses Buch unfassbar gut machen und auch nicht der Plot, der so aufregend ist, dass man kaum stillsitzen kann – es ist auch dieser wundervolle Schreibstil der Autorin, der dieses Buch absolut lesenswert macht. Dieses Buch wurde mit so viel Herzblut und Leidenschaft geschrieben. Die Dialoge sind flüssig und geschmeidig, die Storyline aufregend und interessant und das Buch lässt sich einfach so schnell weg lesen, dass man die Zeit und auch alles andere um sich herum vollkommen vergisst. Dieses Buch hat mich wirklich berührt; unglaublich berührt. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen, habe am Morgen gestartet, lediglich eine Pause eingelegt, um mir mit meinem Freund einen Film anzuschauen und weitergelesen, sobald der Fernsehbildschirm schwarz wurde und nicht mehr aufgehört, bis ich um ein Uhr nachts die letzte Seite las und das Buch zuklappte. Ich konnte einfach nicht aufhören. Dieses Buch hat mich so unfassbar emotional werden lassen. Ich habe geweint. Ich habe so unfassbar geweint. Dieses Buch; diese Liebe zwischen den beiden ist einfach so echt und ehrlich – es ist fantastisch.

Was mir auch wirklich sehr gut gefallen hat ist, dass dieses Buch nicht nur von der Romanze zwischen den beiden Hauptprotagonisten lebt. Es ist nicht so, dass die beiden Charaktere ohne einander, ohne eben diese ganze Liebesgeschichte nichts Wert wären. Ganz im Gegenteil, jeder Charakter ist eigenständig und ganz speziell und auch wenn es natürlich hauptsächlich um eben diese Romanze zwischen den beiden geht, waren sie auch jeweils alleine einfach großartig.

Die Autorin hat rein gar nichts überstürzt, hat jedem Charakter Zeit gegeben; Zeit gegeben, sich klar über sich selbst und das eigene Leben zu werden und genau das ist es, was dieses Buch noch viel realistischer und echter macht.

Ja, das Buch besteht aus jede Menge Drama, aber es war genau die richtige Menge an Drama. Es wurde nie, aber auch absolut in keiner Situation eine Grenze überschritten.

Außerdem gibt es so viele Wendungen in dieser Geschichte – es wird einfach nie langweilig. Einmal wäre ich am liebsten ins Buch gesprungen und hätte Danny eigenhändig verprügelt und ein anderes Mal konnte ich für einen kleinen Augenblick aufgrund der Aufregung tatsächlich nicht atmen.

Dieses Buch ist einfach alles – alles was man sich von einem guten, vielseitigen und vielschichten Buch wünscht. Dieses Buch erzählt die Geschichte zweier vielschichtiger Charaktere mit einer Storyline, die einen kaum mehr zur Ruhe kommen lässt und einem Schreibstil, der einfach nur zum Niederknien ist. Dieses Buch kann ich nun stolz als eines meiner absoluten Lieblingsbücher bezeichnen. Es ist definitiv eines der besten Bücher, die ich je in meinem Leben gelesen habe und ich bin so unglaublich froh, dass man es mir empfohlen hat und ich hoffe sehr, dass ihr es alle lesen werdet denn wenn nicht, werdet ihr etwas absolut Großartiges verpassen und glaubt mir, das möchte keiner von euch.

Allerdings sollte sich auch jeder im Klaren sein, dass dieses Buch ziemlich viele Sexszenen enthält, außerdem gibt es ziemlich viel Gewalt und es wird auch richtig viel geflucht, allerdings sollte euch das nicht einschüchtern oder euch gar davon abhalten, das Buch zu lesen. Es ist absolut Wert gelesen zu werden und zwar von JEDEM. Ich würde dieses Buch wirklich jedem empfehlen – und zwar ohne mit der Wimper zu zucken.

fünf

3 thoughts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s