REZENSION: ONE OF US IS LYING – KAREN M. MCMANUS

Ich weiß gar nicht mehr, durch was oder durch wen ich auf dieses Buch aufmerksam wurde, ich weiß nur, dass ich Feuer und Flamme war, als ich das Cover sah und den Klappentext dazu las. Für mich klang es nach Pretty Little Liars meets Gossip Girl; erinnerte gleichzeitig aber auch sehr an Breakfast Club, habe meine Erwartungen – trotz immenser Vorfreude – mithin etwas heruntergeschraubt, um hinterher nicht enttäuscht zu werden. Wie sich allerdings hinterher herausstellte, hätte ich dies gar nicht tun müssen. Das Buch hat mich in so vielerlei Hinsicht positiv überrascht. Wenn ihr wissen möchtet, wie gut mir das Buch letztendlich gefallen hat und ob ich auch etwas zu bemängeln habe, solltet ihr euch meine folgende Rezension dazu auf keinen Fall entgehen lassen.

Autor: Karen M. McManus
Titel: One of us is lying
Verlag: Delacorte Press | noch nicht auf Deutsch erschienen
Erscheinungsdatum: 30. Mai 2017

Pay close attention and you might solve this.On Monday afternoon, five students at Bayview High walk into detention. Bronwyn, the brain, is Yale-bound and never breaks a rule. Addy, the beauty, is the picture-perfect homecoming princess. Nate, the criminal, is already on probation for dealing. Cooper, the athlete, is the all-star baseball pitcher. And Simon, the outcast, is the creator of Bayview High’s notorious gossip app.

 

Only, Simon never makes it out of that classroom. Before the end of detention Simon’s dead. And according to investigators, his death wasn’t an accident. On Monday, he died. But on Tuesday, he’d planned to post juicy reveals about all four of his high-profile classmates, which makes all four of them suspects in his murder. Or are they the perfect patsies for a killer who’s still on the loose?

 

Everyone has secrets, right? What really matters is how far you would go to protect them.

 

[Quelle: http://www.goodreads.com]

Während in Breakfast Club sich das Hauptgeschehen während des Nachsitzens abspielt, steht in One of US Is Lying eher die Zeit danach im Mittelpunkt.

Bei den Figuren dieses Buches handelt es sich um vielfältige, vielschichtige, alles andere als eindimensionale Figuren, wirken dazu auch noch überaus realistisch, alles andere als oberflächlich und verleihen dem Leser tatsächlich das Gefühl, als sei man selbst einer von ihnen; als befände man sich mitten im Geschehen. Die Protagonisten hatten es mir gleich von Beginn angetan, handelt es sich bei ihnen nicht um irgendwelche 0-8-15 Figuren, die einem schon in zig anderen Büchern über den Weg gelaufen sind.

Die Geschichte wird aus vier verschiedenen Perspektiven erzählt, und zwar aus der Sicht von Bronwyn (die Streberin), Nate (der Kriminelle), Cooper (der Athlet) und Addy (die Schöne). Wie man bereits an der Personenbeschreibung erkennt, werden hier einige Klischees bedient, allerdings nicht so, wie man es wohl vermuten würde.

KLISCHEES MAL AUF GANZ ANDERE ART UND WEISE

Während Bronwyn als lahme Streberin, Nate als gefährlicher Drogendealer und Krimineller, der es ohnehin nie zu etwas im Leben bringen wird, Addy als die typische High School Schönheit und Cooper als perfekter Schönling und Superathlet beschrieben wird, macht die Autorin so viel mehr aus ihnen. Die Autorin macht sich eben diese Klischees zu Nutze, um aus unseren Hauptfiguren vielschichtige, faszinierende und einzigartige Figuren zu kreieren. Sie gibt ihnen Familien, Hobbies, Freunde, Liebschaften, Probleme – eben Ecken und Kanten. Sie macht den Lesern bewusst, dass das Leben und die Menschen darin eben nicht nur schwarz weiß sind, sondern es jede Menge Graustufen, Schattierungen und Muster gibt.

Bei den vier High School Schülern handelt es sich um vier junge Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, die vor des schrecklichen Ereignisses in dem Klassenraum kaum miteinander zu tun hatten, jedoch eine Sache gemeinsam haben: sie alle werden verdächtigt, Simon (den Außenseiter) getötet zu haben. Jeder der vier Verdächtigen geht in der jeweiligen Erzählperspektive mithin auf ganz eigene Art und Weise mit den Verdächtigungen um, stellt selbst Vermutungen an und ist unter anderem damit beschäftigt, eigene Geheimnisse auch geheim zu halten. Man erhält einen unglaublich guten Einblick in das Gefühlsleben der vier Schüler. Diese Erzählweise hat den Spannungsbogen bis ins Unermessliche getrieben. Man möchte einfach immer weiterlesen, was mit unter auch daran liegt, dass meist ausgerechnet an den spannendsten Stellen die Perspektive wechselt.

Ich liebe es, wenn ich während des Lesens mich nicht nur dank der wunderbaren Geschichte unterhalten fühle, sondern wenn ich mich selbst irgendwie integrieren kann, in diesem Fall durch das Rätselraten. Immer wieder bekam man Bruchstücke vor die Füße geworfen, die einem der Lösung ein bisschen näher brachten, allerdings immer noch nicht vollends verrieten, wer der Mörder war. Man verdächtigt jeden mindestens einmal und fragt sich, welche Geheimnisse die vier Schüler wohl sonst noch mit sich herum tragen, was die Neugierde schürt und die Spannung nach oben treibt. So werden Dinge offenbart, auch speziell auf die einzelnen Charaktere bezogen, die dieses Buch nicht nur zu einem absoluten Lesevergnügen machen, sondern  auch zu einem hervorragenden, niveauvollen, spannenden und vielschichtigen Buch mit einem sehr gut durchdachten Plot.

Das Ende, muss ich gestehen, wurde irgendwann immer offensichtlicher und die große Überraschung, der BOOM, den ich eigentlich erwartet hatte, blieb aus, was ich nicht unbedingt als negativ bezeichnen würde. Natürlich hätte das Buch noch einmal mehr mit einem Ende geschockt, das man nicht einmal im Entferntesten erahnt hätte, dennoch hat dieses Rätselraten und das Hinarbeiten auf das Ziel so viel Freude bereitet, dass ich das Ende als sehr zufriedenstellend empfand.

Einen winzigen Kritikpunkt habe ich jedoch und zwar, dass am Ende, insbesondere bezüglich zweier Figuren, noch mal eine Extraportion Drama mit reingebracht wurde, die man sich gut und gerne hätte sparen können und was dem Buch sicherlich keinen Abbruch getan hätte, hätte man besagten Personen einfach das Happy End geschrieben, das sie sich auch verdient hatten. Ich bin einfach der Meinung, dass man eben nicht immer dieses Liebesdrama braucht, um sich gut unterhalten zu fühlen. Das Buch barg schon Dramen und Aufregung genug, weshalb diese eine bestimmte Sache wirklich nicht hätte sein müssen. Das ist – wie gesagt – allerdings nur ein winziger Kritikpunkt, über den ich auch gut und gerne hinwegsehen kann.

Das Buch hat mich nicht nur absolut überzeugt, sondern regelrecht überrascht. Absichtlich habe ich zu Beginn meine Erwartungen etwas runtergeschraubt, da ich nicht Gefahr laufen wollte, enttäuscht zu werden, da ich tatsächlich von einem Gossip Girl/Pretty Little Liars Mix ausgegangen bin und meiner Meinung nach handelt es sich dabei zwar um unterhaltsame, nicht aber um wirklich sehr niveauvolle Serien. Im Endeffekt muss ich feststellen, dass dieses Buch viel spannender, viel besser durchdacht und viel unterhaltsamer war. Ich hätte niemals gedacht, dass mich dieses Buch so sehr begeistern und vor allen Dingen auch so sehr beeindrucken würde.

FLACHE CHARAKTERE? KEINE SPUR! LAHMER PLOT? NICHTS DA!

One of Us Is Lying ist ein gelungenes Debüt von Karen M. McManus, das ich wirklich jedem nur empfehlen kann. Die Autorin nimmt altbekannte Dinge; bedient sich gar an Klischees, macht aber ihr ganz eigenes Ding draus und verleiht der Geschichte mit ihren wunderbar ausgearbeiteten und vielschichtigen Charakteren etwas ganz Besonderes. Von mir bekommt das Buch ein Daumen hoch und eine ganz klare Empfehlung an alle, die mal wieder Lust haben auf ein gutes Contemporary Buch. Ich bin schon sehr auf Karen M. McManus weiteren Bücher gespannt.

 

WEITERE REZENSENTEN

Bunte Bücherwelten | Noch mehr Bücher

6 thoughts

  1. Liebe Ivy,

    das Buch, aber vor allem deine Meinung dazu klingt so unglaublich cool, dass es auch gleich auf meiner Wunschliste landen muss!
    Ich bin ja zwischendurch schon immer deiner Begeisterung gefolgt!
    Da bin ich wirklich gespannt auf die Story.

    Liebste Grüße und vielen Dank für den Tipp!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s