REZENSION: ALMOST MIDNIGHT – RAINBOW ROWELL

Ich liebe Rainbow Rowell, nicht nur wegen ihres großartigen Schreibstils, sondern auch wegen der vielfältigen und vielschichtigen Charaktere, die sie in ihren Geschichten integriert. Ich glaube es war letztes Jahr, als ich zum ersten Mal von ihrer Kurzgeschichte Kindred Spirits hörte, mir zugelegt habe ich sie mir aber nie. Hätte ich allerdings gewusst, dass es sich dabei um eine weihnachtlich angehauchte Kurzgeschichte handelt, hätte ich mir das Buch wahrscheinlich gleich am Erscheinungstag besorgt. Als ich vor kurzem dann hörte, dass es eine Sammlung zwei ihrer weihnachtlichen Kurzgeschichten namens Almost Midnight geben wird, konnte ich nicht anders. Ich musste das Buch kaufen bzw. es mir von meinem Freund schenken lassen, der mir zu diesem Zeitpunkt noch zwei Bücher geschuldet hat. Außerdem ist das Buch einfach wunderschön, es ist total klein und handlich, es glitzert und glänzt und beherbergt ein paar der wunderschönsten Illustrationen, die ich jemals in einem Buch gesehen habe.

Autor: Rainbow Rowell
Titel: Almost Midnight
Verlag: noch nicht auf Deutsch erschienen
Erscheinungsdatum: -/-

Midnights is the story of Noel and Mags, who meet at the same New Year’s Eve party every year and fall a little more in love each time . . . Kindred Spirits is about Elena, who decides to queue to see the new Star Wars movie and meets Gabe, a fellow fan.

[Quelle: http://www.goodreads.com]

Jede der beide Kurzgeschichten hat geschätzt so ungefähr um die fünfzig Seiten, dazu auch noch die Illustrationen, sprich, die Geschichte sind nicht sonderlich lang, dennoch hat Rainbow Rowell es geschafft, dass ich mich in so ziemlich jeden ihrer Charaktere Hals über Kopf verliebt habe. Ich habe keine Ahnung, wie sie das immer wieder macht, doch wenn es darum geht, Charaktere zu erschaffen, die nicht nur auf den Seiten des Buches leben, sondern tatsächlich unglaublich menschlich wirken, dann ist Rainbow Rowell auf jeden Fall ganz vorne mit dabei.

MIDNIGHTS

Bei Midnights handelt es sich um die erste der beiden Kurzgeschichten, in der es um die besten Freunde Margaret und Noel geht, die jedes Jahr Silvester miteinander verbringen. Wir springen also in dieser Geschichte von einem Silvester zum nächsten und das für ein paar Jahre, in denen sich die beiden Freunde immer näher kommen und zwischen denen sich im Laufe der Zeit dann doch ein bisschen mehr entwickelt, als nur Freundschaft. Es ist ein bisschen klischeebehaftet, außerdem ist es ziemlich vorhersehbar und auch nicht wirklich anspruchsvoll, doch ist das wirklich was Schlechtes? Die Geschichte war viel zu kurz, das kann ich mit Sicherheit sagen, dennoch habe ich sie geliebt. Ich liebe Megs und noch viel mehr liebe ich Noel, die miteinander umgegangen sind, als wären sie der größte Schatz auf Erden für den jeweils anderen. Ich fand es auch richtig toll, wie unterschiedlich die beiden doch sind. Megs recht schüchtern und Noel aufgeweckt und selbstbewusst. Trotzdem haben sie es geschafft, egal wie weit oder wie lange sie voneinander entfernt waren, beste Freunde zu bleiben. Auch wenn ich diese Geschichte wirklich absolut gemocht habe, denke ich, dass diese Art von Geschichte besser als Buch funktionieren würde. Ich habe mich total in Megs und in Noel verliebt und ich hätte wirklich nichts dagegen mehr von den beiden zu lesen.

KINDRED SPIRITS

In diese Kurzgeschichte habe ich mich absolut verliebt. Es geht um Elena und Gabe, zwei junge Erwachsene/Teenager, die in einer Schlange warten, um endlich den neuesten Star Wars Film zu sehen. Ich schwöre euch, das könnte ich sein. Als mir bewusst wurde, dass es in dieser Kurzgeschichte tatsächlich um drei Buch/Filmnerds geht, die eben solch große Star Wars Fans sind, wie ich es bin, habe ich vor Freude Luftsprünge gemacht. Ich liebe Star Wars so sehr und würde ebenso wie Elena und Gabe tagelang in einer Schlange warten, um den neuen Film zu sehen, vielleicht nicht unbedingt im Winter aber im Sommer definitiv. Die Schlange jedoch, in der Elena und Gabe anstehen, besteht lediglich aus drei Personen, aus Elena, Gabe und noch einem anderen Typ namens Troy. Obwohl sie ihre Tickets online hätten kaufen können, haben sie sich alle drei unabhängig voneinander dazu entschlossen, eine ganze Woche vor dem Kino zu campen, nur um als erstes in den Film zu kommen.

Die Geschichte konzentriert sich auf die Freundschaft zwischen den anfangs sich unbekannten Drei und offenbart am Ende auch etwas zwischen zwei der drei Figuren, was mehr ist, als bloße Freundschaft. Ich finde es großartig, dass die Romanze hier nicht erzwungen und in die wenigen fünfzig Seiten gequetscht wurde, nur um ein bisschen Liebesdrama zu verursachen. Die Geschichte ist absolut geeky und nerdy und der Zusammenhalt, der mit einem solchen Fandom einhergeht, war wundervoll dargestellt. Fandoms sind doch einfach was Tolles. Ich kam aus dem Grinsen gar nicht mehr raus. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass sie den Fokus ein bisschen mehr auf das Mobbing gelegt hätte, wo doch gerade das ein sehr wichtiges Thema ist, das gerade in Büchern für Teenager ruhig mal häufiger angesprochen und umgesetzt werden sollte/könnte. Dennoch ist dies eine unfassbar süße und goldige Geschichte, die jedes Fangirl und jeder Fanboy absolut lieben wird, insbesondere wenn man selbst Star Wars Fan ist.

Beide Kurzgeschichten sind es auf jeden Fall Wert, dass man sich dieses hübsche kleine Büchlein kauft. Es gibt alles, was man sich von einem guten Contemporary Jugendroman wünschen könnte. Es ist so einfach, sich mit den Charakteren zu identifizieren und das obwohl jede der beiden Geschichte nicht viel länger ist als gerade einmal fünfzig Seiten. Beide Geschichten haben jede Menge feel-good Momente, eine süße Romanze und tollen Humor. Außerdem ist Rainbow Rowells Schreibstil einfach großartig, nicht zu vergessen, die wunderschönen Illustrationen, die dem Buch das gewisse Extra verleihen und wunderbar zu den beiden Geschichten passen. Ich habe beide Kurzgeschichten geliebt, allerdings wünschte ich, sie wären „richtige“ Bücher in voller Länge. Liebe Rainbow Rowell, falls du das hier jemals lesen solltest, bitte bitte bitte mach beide Geschichten zu „richtigen“ Büchern mit mindestens 300 Seiten. Okay? Danke!

Das Buch bei Amazon: Almost Midnight*

 

I love Rainbow Rowell, not only for her writing, but also for the diverse characters she creates. I’ve heard of Kindred Spirits last year I think, but I’ve never picked it up. I didn’t know it was a festive short story to be honest. If I had known I would have probably bought it the second it came out. When I heard about Almost Midnight, a collection of two of her festive short stories, I had to get it. Plus the book is so pretty, it’s tiny and shiny (hey that rhymes) and it glitters plus it has some of the prettiest illustrations I’ve ever seen in a book so of course I had to get this.

author: Rainbow Rowell
title: Almost Midnight
publisher: Macmillan Children’s Books
publication date: November 2nd, 2017

Midnights is the story of Noel and Mags, who meet at the same New Year’s Eve party every year and fall a little more in love each time . . . Kindred Spirits is about Elena, who decides to queue to see the new Star Wars movie and meets Gabe, a fellow fan.

 

[source: http://www.goodreads.com]

Each story has probably like 50 pages or so with illustrations, so it’s not that much text, but Rainbow Rowell still managed to make me fall in love with almost all of her characters. I don’t know how she does it, but she’s amazingly talented when it comes to creating characters.

MIDNIGHTS

The first short story follows Margaret and Noel, who are best friends. It specifically follows their meeting at New Year for a couple of years and tells the story of two best friends who slowly fall in love with each other. It is a bit cliché I gotta say, also it was very predictable and not at all complicated, but is that really a bad thing? It was way too short, that for sure I can say but nevertheless did I love it. I loved Megs and Noel, especially Noel, I loved how they treated each other, they basically treated each other like they were the most precious thing in the world. They behaved the absolute cutest around each other. I also loved how they are both so different from each other, Megs somewhat shy and Noel the one who likes to hug and kiss people – a lot. But they still managed to stay best friends, no matter how much they changed during the time they were apart. Although I really loved this one, I think it would have worked much better as a full-length novel. I absolutely fell in love with both Megs and Noel and I’d love to actually read a whole book about them.

KINDRED SPIRITS

I absolutely adored the second story, which follows Elena and Gabe, two teenagers waiting in a line to see the newest Star Wars movie. I swear that could be me. When I realized that this short story was going to feature three movie/book nerds who absolutely love Star Was I jumped up and down in excitement. I love Star Wars so much and I’d totally wait in line to see the newly releasing Star Wars movie as well. The “line”, both Elena and Gabe are waiting in only consists of three people. There’s only one other guy named Troy waiting in line with them. Although they all could have booked tickets online, they choose to stay out for a week and camp in front of the movie theatre only to make sure to get in first.

The story focuses on the friendship between the three of them and even reveals something more between two of the three. I loved how there was no forced romance. It was all geeky and nerdy and I loved the sense of community that comes with a fandom. I couldn’t stop smiling. It was such a sweet story about friendship. I wish though that the bullying aspect had been more of a focus since it is a very important topic that should be addressed more and more in books, especially in books for teenagers but the story was just super super sweet. If you’re a fangirl you will for sure love Kindred Spirits and Elena, our main character, even more.

Both stories are definitely worth to pick up this pretty collection. It has everything you could ask for in a YA contemporary novel. It’s so easy to relate to the characters, even if the stories are both only like 50 pages or so long, it also has so many feel-good moments, cute romances, great humour plus Rainbow Rowell’s writing is – as usual – on point. And not to forget the illustrations. The illustrations of both short stories are absolutely gorgeous and they fit the stories perfectly. I loved both short stories so much I wish they were real books; like full-lengths novels. Dear Rainbow Rowell, in case you ever read this, can you please please please make both novellas into actual books with at least 300 pages? Yes please? Thank you!

 

INSTAGRAM | FACEBOOK | YOUTUBE | TWITTER | GOODREADS

Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Wenn ihr über besagte Links die Produkte käuflich erwerbt, erhalte ich eine geringe Provision. Für euch ändert sich hierbei nichts; der Kaufpreis bleibt derselbe. Ich erhalte hierdurch lediglich einen kleinen Bonus zur Deckung der Kosten bezüglich meines Blogs. 

5 thoughts

    1. Hallo Nicci,

      jaaaa, also in diesen zwei Kurzgeschichten kommt Weihnachten echt etwas (zu) kurz. In der ersten geht es um Silvester, in der zweiten hauptsächlich um Star Wars – man hätte das Buch auch als nicht weihnachtliche Version rausbringen können, wahrscheinlich hat man das auch nur getan, um mehr Leute zum Kauf zu verführen (wie mich) haha 😀 Es lohnt sich auf jeden Fall, die beiden Geschichten sind zuckersüß!

      Liebste Grüße
      Ivy

      Gefällt 1 Person

  1. Ach Ivy,

    deine Rezensionen sind immer zum Verlieben.
    Das kleine Büchlein hatte ich neulich sogar in der hand, allerdings war es in dem Laden fast doppelt so teuer wie online…das war mir dann doch zu viel.
    Aber gut, dass du mich nochmal daran erinnerst, ab auf die Wunschliste und hoffentlich auch bald schon in den Warenkorb!
    Habe ich übrigens schon erzählt, dass ich mir Carry On jetzt auch noch auf Englisch gekauft habe? Einfach, weil ich das Cover so toll finde und die Geschichte so sehr mochte?

    Vielen Dank für deinen tollen Beitrag!
    Liebste Grüße ❤ Jill

    Gefällt mir

    1. Hallo Jill,

      jaaa das ist so oft bei englischen Büchern 😦 ich würde so gerne so viel weniger über Amazon kaufen, aber leider ist es nun mal so, dass Geld nicht auf Bäumen wächst und wenn ein Buch im Laden fast doppelt so viel kostet wie auf Amazon, bestell ich es halt lieber 😦 shame on me, aber so ist es halt. Ich kann dich daher sehr gut verstehen, kann das Buch dennoch wirklich nur empfehlen, es ist einfach so zuckersüß ❤

      Und yay zu Carry On, hach das Cover ist auch wirklich toll. Wusstest du, dass es eine Ausmalversion gibt? 😀 Da ist das Cover komplett Weiß nur mit den Konturen und man kann es so ausmalen, wie man will 😀 Ich habe es bisher noch nicht ausgemalt, da ich Angst habe es zu ruinieren aber es ist einfach so eine coole Idee ❤ 🙂

      Liebste Grüße
      Ivy

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s