SUNSHINE BLOGGER AWARD

Hallo liebe Bücherwürmer,

die liebe Nicci von Trallafittibooks hat mich zum Sunshine Blogger Award getagged. Für gewöhnlich nehme ich ja eher selten an solchen Tags Teil, doch Niccis Fragen klangen einfach so gut, ich musste sie beantworten.

Ursprünglich ist der Tag englischsprachig, die liebe Nicci jedoch hat die Regeln kurz und knapp auf Deutsch übersetzt:

Der Sunshine Blogger Award ist für diejenigen, die kreativ, inspirierend und positiv dem Versprühen ihres Sonnenscheins in der Buchblogger-Community sind. Danke dafür!

  • Danke dem Blogger, der dich getagged hat und markiere ihn mit seinem Link.
  • Beantworte die 11 Fragen, die der Blogger dir gestellt hat
  • Nominiere 11 neue Blogger für den Award und stelle 11 Fragen
  • Liste die Regeln auf

Hier geht es zu Niccis Beitrag.

 

Und nun kommen wir zu Niccis Fragen und meinen Antworten:

1. Deine Buchhighlights 2017?

Da bin ich jetzt einfach mal so frech und verlinke meinen Beitrag zu meinen TOPS und FLOP 2017, der erst kürzlich auf meinem Blog online gegangen ist. Einfach mir nach …

2. Liest du Märchenadaptionen? Wenn ja, welche ist deine liebste?

Ich liebe Märchen, Märchenadaptionen ebenfalls, allerdings habe ich noch nicht so viele gelesen. Ich möchte ständig, bin auch immer wieder auf der Suche nach Adaptionen zu meinen Lieblingsmärchen, allerdings verliere ich das meist doch aus den Augen und vergesse es einfach bei der Menge an Büchern, die noch auf meinem SUB liegen. Gelesen habe ich bisher das allseits bekannte ACOTAR von Sarah J. Maas, das ja eine Die Schöne und das Biest Adaption sein soll, zumindest teilweise. Ebenfalls gelesen habe ich Cinder von Marissa Meyer, ein Buch, das mir zum Beispiel um einiges besser gefallen hat, als ACOTAR. Cinder ist eine Mischung aus Grimm’s Märchen, Star Wars und Sailor Moon, mithin genau meins. Ich wollte die Reihe immer mal weiter lesen, kam aber irgendwie nie dazu. Ich glaube das sollte ich schleunigst nachholen.

3. Wo liest du am liebsten?

Am liebsten lese ich zu Hause auf dem Sofa. Bett ist mir meist zu unbequem, da ich nur sehr ungerne im Liegen lese und obwohl ich ein wunderschönes Bücher-/Lesezimmer habe mit einem riesigen und super bequemen Lesesessel, bevorzuge ich dennoch die Couch, was weniger mit dem Zimmer an sich zu tun hat, sondern vielmehr damit, dass das sogenannte Zockerzimmer meines Freundes direkt an mein Lesezimmer angrenzt und es mir dann teilweise aufgrund der eher dünnen Wände in unserer Wohnung viel zu laut ist. Wenn er die Lautstärke dann nicht mal so laut aufgedreht hat bzw. nicht gerade eine Millionen Nazizombies erschießt, setze ich mich auch schon mal zu ihm ins Zockerzimmer, meist dann, wenn ich nicht alleine im Wohnzimmer sitzen möchte.

4. Mit welchem Charakter würdest du gerne mal ein Abenteuer bestreiten und was wäre es?

Am liebsten würde ich mit Magnus Bane New York unsicher machen oder vielleicht zurück nach Peru kehren, von wo er ja verbannt wurde, und der ganzen Sache mal etwas genauer auf den Grund gehen, denn leider wissen wir ja bis heute nicht so hundertprozentig, weshalb er überhaupt aus Peru verbannt wurde. Das stelle ich mir als ein wirklich spannendes, wenn auch gefährliches, Abenteuer vor.

5. Welche Buchreihe muss deiner Meinung nach JEDER lesen?

Ich glaube aus meinem Mund wird es auf diese Frage immer nur eine Antwort geben: Die Schattenjäger Chroniken von Cassandra Clare. Zwar sind es mehrere Reihen, aber irgendwie hängen sie ja doch alle zusammen.

6. Auf welche drei Neuerscheinungen in 2018 freust du dich am meisten?

Auch hierzu habe ich bereits einen Post geschrieben, den ich euch sehr gerne einfach mal hier verlinke. Da es sich in diesem Post allerdings lediglich um englische Neuerscheinungen handelt und ich mich auch riesig auf mindestens ein deutsches Buch freue, möchte ich dieses an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen und zwar Verliere mich. Nicht. von Laura Kneidl. Mit Berühre mich. Nicht. hat mich die liebe Laura wirklich unglaublich beeindruckt und mir bewiesen, dass es tatsächlich auch sehr gute und lohnenswerte New Adult Bücher gibt. Den zweiten Teli kann ich mithin kaum noch erwarten.

7. Von welchem Autor würdest du jedes Buch kaufen, unabhängig vom Inhalt?

Cassandra Clare. Ich würde auch ihre Einkaufsliste lesen, wenn ich könnte.

8. Welches Buch sollte verfilmt werden?

Alle? Ich liebe Buchverfilmungen. Es ist mir egal, was oder wie viel verändert wird, da ich Bücher und Filme tatsächlich immer unabhängig voneinander betrachte/werte. Es kommt selten vor, dass mir eine Buchverfilmung nicht gefällt. Ich freue mich einfach immer so riesig, wenn ein Buch verfilmt wird … momentan werden ja auch wieder recht viele Bücher verfilmt. Ganz voran freue ich mich auf Love, Simon, die Verfilmung von Nur drei Worte und auf die Verfilmung von The Hate U Give. Darauf bin ich einfach wahnsinnig gespannt.

Ansonsten fände ich es auch super, wenn Der Weihnachtosaurus verfilmt werden würde. Da man hieraus sehr gut ein Animations-/Zeichentrickfilm machen könnte, könnte man sich auch wirklich sehr nahe am Buch orientieren. Das Buch gibt es ja bereits als Musical und über einen Film würde ich mich einfach absolut freuen.

9. Dein liebster Superheld/deine liebste Superheldin?

Eine sehr kreative, aber auch gemeine Frage. Es gibt einfach so viele unfassbar tolle Superhelden. Wenn ich zurückdenke, an die Zeit meiner Superhelden Obsession, würde ich wohl Spiderman sagen. Spiderman war so ziemlich der erste Superheld, dessen Geschichte ich gebannt auf der großen Kinoleinwand verfolgt habe und obwohl ich kein großer Tobey Maguire Fan bin, konnte Spiderman mich von der ersten Sekunde an überzeugen – trotz meiner vorhandenen Spinnenphobie. Andrew Garfield hat mich dann so richtig vom Hocker gehauen und obwohl ich Tom Holland anfangs etwas skeptisch gegenüber stand, bin ich wirklich absolut begeistert von ihm als Spiderman.

Mittlerweile habe ich allerdings mehr als nur einen Lieblingssuperheld. Ganz besonders angetan haben es mir der freche, eingebildete und arrogante Tony Stark als Iron Man und Hulk. Ich liebe Iron Man für seine Ehrlichkeit und könnte mich über seinen trockenen Humor stundenlang amüsieren. Hulk hingegen finde ich einfach nur süß. Kann man das sagen zu einem riesigen grünen Monster? Ich weiß nicht, wenn Bruce Banner zu Hulk wird, nimmt sein Charakter fast schon kindliche Züge an und legt manchmal ein solch trotziges Verhalten an den Tag, dass ich ihn einfach nur noch knuddeln und lieb haben möchte. Vielleicht liegt es auch daran, dass er nicht spricht bzw. sprechen kann (keine Ahnung) aber ich bin einfach ein riesiger Hulk Fan. Hinzu kommt, dass ich es einfach mega genial finde, wie stark er ist. Er ist ja schon fast ein bisschen wie King Kong und ich liebe King Kong.

Ich liebe aber auch Black Widow wirklich sehr und auch Gamora hat es mir unglaublich angetan.

10. Du must verreisen und weißt nur, dass es abenteuerlich wird. Was beinhaltet dein Survival Kit?

Ein Taschenmesser:

Man weiß immerhin nie, was auf einen zu kommt. Vielleicht muss ich mir ja selbst Fische angeln, um zu überleben, da wäre ein Messer natürlich nicht schlecht. Zur Verteidigung ist so ein Messer ja auch ganz gut und für allen sonstigen kram. Ein Taschenmesser darf wirklich auf gar keinen Fall fehlen.

Feuerzeug und Streichhölzer:

Streichhölzer nur für den Fall, dass das Feuerzeug irgendwann leer geht. Aber damit ich nicht friere und mir meinen selbst gefangenen Fisch auch braten kann, darf ein Feuerzeug natürlich nicht fehlen.

Zelt und Schlafsack:

Da ich natürlich auch irgendwo schlafen muss, wäre ein Zelt denke ich ebenfalls von Nöten, ebenso ein Schlafsack damit mir, je nach dem wo ich meinen Abenteuerurlaub verbringe, nachts auch nicht kalt wird.

Festes Schuhwerk/bequeme Kleidung:

Mit Abenteuerurlaub verbinde ich meist Klettern oder zumindest Wandern, auf jeden Fall irgendetwas, was mich hier und dort eventuell auch schon mal an meine körperlichen Grenzen bringt, da wäre festes Schuhwerk und bequeme Kleidung natürlich von Vorteil. Mit Flip Flops und kurzer Hose würde sich das Klettern etc. wahrscheinlich etwas schwierig gestalten.

Camping Lampe/Taschenlampe:

Damit ich mich nachts, wenn ich mal für kleine Mädchen muss, auch nicht verlaufe, über irgendwelche Äste/Steine stolpere oder gar einen Abhang hinunterstürze.

Behälter/Wasserentkeimungstabletten:

Natürlich wäre es auch ganz gut, einen Topf oder einen ähnlichen Behälter dabei zu haben bzw. natürlich eine Trinkflasche, damit ich auch nicht verdurste und mir ggf. etwas zu Essen in dem Topf zubereiten kann, über dem Feuer, dass ich natürlich selbst angezündet habe. Die Wasserentkeimungstabletten sind natürlich auch wichtig und sprechen für sich selbst.

(Satelliten)Telefon:

Ein Telefon darf natürlich auch nicht fehlen und je nach dem, wo ich mich gerade befindet und wie gut der D1 Empfang dort ist, wäre es natürlich von Vorteil, ein Telefon bei sich zu haben, dass immer funktioniert, egal ob ich mich gerade in den tiefsten Wäldern oder auf den höchsten Bergen befinde. Es kann immerhin immer mal etwas passieren und ich habe nicht vor, auf meinem Abenteuerurlaub zu sterben – das wäre ja mal richtig scheiße.

Kamera:

Eine Kamera darf unter gar keinen Umständen fehlen, immerhin möchte ich die schönsten Momente festhalten und nach Möglichkeit auch ein paar wunderschöne Aufnahmen von der Natur machen.

Kompass:

Damit ich mich nicht verlaufe, da mein Orientierungssinn ohnehin so gut wie nicht existent ist, wäre ein Kompass nicht schlecht. Wahrscheinlich würde ich mich zwar auch damit verlaufen, aber mit Sicherheit würde er mir das Leben zumindest ein winziges bisschen erleichtern.

Signalpfeife:

Falls das Telefon dann wider Erwarten doch nicht funktioniert und ich irgendwo zwischen zwei Felsenspalten fest hänge, würde ich definitiv auch eine Signalpfeife mitnehmen. Ich möchte immerhin nicht enden wie der Bergsteiger, der sich seinen Arm abschneiden musste. Mit einer Signalpfeife könnte ich zumindest versuchen, auf mich aufmerksam zu machen.

Buch:

Und zu guter Letzt muss natürlich auch ein Buch mit, ein dünnes, leichtes, das in den Rucksack passt und nicht so viel Platz weg nimmt bzw. nicht so viel Gewicht hat. Selbst wenn ich nicht zum Lesen kommen würde, fühle ich mich mit einem Buch im Gepäck einfach immer viel besser.

Ich denke das wären so mit die wichtigsten Tools, die ich auf jeden Fall einpacken würde für einen Abenteuerurlaub.

11. Du läufts nachts durch einen düsteren Wald. Welcher Kreatur würdest du auf gar keinen Fall begegnen wollen? Und mit welcher würdest du sogar einen Plausch halten?

Aw ich liebe solche kreativen Fragen, obwohl man gerade für solche Fragen teilweise echt richtig Denkarbeit leisten muss. Was ich echt unheimlich finde, sind Gestalten wie die Dementoren. Gesichtslose Kreaturen, einfach bloß schwarze, dunkle Schatten, die dir einen eisigen Schauer über den Rücken jagen. Ich muss da immer an den schwarzen Mann denken, der hat mir als Kind schon immer Angst eingejagt. Eine Kreatur, die aus den Schatten kommt und die man nicht bekämpfen kann, weil sie körperlos ist. Sowas würde mir glaube ich einen riesen Schrecken einjagen. Wobei ich auch einem Wendigo (diejenigen, die Charmed kennen, wissen sicherlich wovon ich spreche) nur sehr ungerne begegnen würde. Wendigos sind unheimliche und gefährliche Bestien, die sich von Menschenfleisch ernähren. In Charmed selbst hatten besagte Wendigos es auf menschliche Herzen abgesehen, was echt widerlich ist. Wo ich allerdings gerade von Herzen spreche, fallen mir auch die Gentlemen von Buffy ein, eine Gruppe stummer Dämonen, die jedem die Stimme stehlen, damit man sie nicht hört, wenn sie einem brutal das Herz herausreißen. Diese Fratzen verursachen bei mir immer noch ein Gefühl der Gänsehaut. Ja, ich denke diesen Gentlemen würde ich auf gar keinen Fall begegnen wollen. Überhaupt mag ich solche gesichterlose Gestalten bzw. Gestalten mit merkwürdigen Fratzen überhaupt nicht, besonders solche, die zum Beispiel zugenähte Münder haben oder nur leere Augenhöhlen. Und wo wir gerade dabei sind, dieser riesigen Monsterspinne aus Harry Potter würde ich wirklich auch nur sehr ungerne begegnen wollen. Ich bin da wie Ron, statt den Spinnen würde ich definitiv lieber den Schmetterlingen folgen.

Zählt eine Waldelfe auch als Kreatur? Mit einer solchen würde ich definitiv einen Plausch halten. Sie sind so wunderschöne, interessante Wesen – auch wenn sie vielleicht nicht immer bei der Wahrheit bleiben. Ein Zwerg wäre glaube ich auch mal ganz lustig zu treffen. Ich mag ihre robuste und direkte Art, auch wenn sie keinerlei Manieren haben, was mich wahrscheinlich in den Wahnsinn treiben würde. Ein Einhorn wäre auch super oder ein paar von Santa Clause‘ Elfen. Dann würde ich glatt mit ihnen zum Nordpol reisen.


So, das waren sie, meine Antworten auf Niccis 11 Fragen. Ich hoffe es hat euch ebenso viel Spaß gemacht, wie mir. Ich verzichte allerdings darauf, weitere 11 Fragen zu stellen und 11 Blogger zu taggen. Soweit ich mit bekommen habe, wurden schon einige/die meisten getaggt, von daher spare ich mir das.

Ich tagge dennoch diejenigen, die noch nicht getaggt wurde. Gerne könnt/dürft ihr einfach Niccis kreative Fragen beantworten 🙂

 


INSTAGRAM | FACEBOOK | YOUTUBE | GOODREADS

7 thoughts

  1. Hallo liebe Ivy ein wundervoller Beitrag! Ich war ja auch lange Spiderman Fan 😀 und mag inzwischen auch Iron Man 😀 werde mir die Fragen gleich mal aufschreiben! Vielen Dank dafür! ❤

    Gefällt mir

  2. Danke Ivy ❤ Für den tollen Post. Durch dich hab ich auch den von Nicci gesehen und gesehen, dass ich getaggt wurde haha.. Ich schreibe dann mal meinen Beitrag.

    Bei Märchen geht es mir wie dir! Dabei hab ich einige Adaptionen hier liegen. Ich müsste mich auch mal ranwagen.

    Liebe Grüße! Ich drück dich.
    Ava

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Ivy,
    ich bin ganz platt wegen deinen wundervollen Antworten!
    Ich habe herzlich gelacht, zugestimmt und gegrübelt. ❤
    Iron Man ist super cool, auch wenn ich nur den ersten Film kenne.
    Neuerdings finde ich mich ja gerade neu ins Marvel Universum und in die DC Welt ein, wobei mir letztere durch die skurrilen Figuren und die düstere Atmosphäre irgendwie mehr zusagt.

    Und super cool fand ich dein Survival Kit.
    Wie ich die Frage beantworten würde: Kaffee, Messer, Kindle.
    Wie Ivy die Frage beantwortet: ALLES was man für so einen Trip braucht, super intelligent, praktisch und funktionell. Haha. 😀

    Liebe Grüße und DANKE für diese tollen Antworten!!!
    Wenn ich könnte, würde ich dir den Einkaufszettel von Cassandra Clare besorgen.

    Nicci

    Gefällt mir

    1. Haha freut mich sehr, dass dir mein Beitrag dazu gefällt hihi ❤ 🙂 Ich fand die Fragen einfach so toll, ich musste sie einfach etwas ausführlicher beantworten. Es hat echt richtig viel Spaß gemacht – Danke also für die tollen Fragen 🙂

      Ich habe von DC noch nicht so viel gesehen, aber mein Freund mag das DC Universum auch total gerne. Du bist ja total im Gotham Fieber oder? Die Serie habe ich auch mal angefangen, ich sollte endlich mal weiterschauen 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Ivy ❤

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s