7 Gründe, weshalb ich blogge

Ihr Lieben, es kommt nicht selten vor, dass mich jemand fragt „Wieso bloggst du eigentlich?“, sei es nun aus meinem direkten Umfeld oder online.

Da mich diese Fragestellung in letzter Zeit immer häufiger erreicht, habe ich mich tatsächlich selbst einmal gefragt, aus welchen Gründen ich überhaupt blogge und habe euch nachstehende 7 Gründe zusammengefasst.

1. DAS SCHREIBEN

Ich habe schon früh mit dem Schreiben angefangen. Früher als Kind waren es Kurzgeschichten, meist über Rehe oder irgendwelche Fabelwesen. Irgendwann wurden es dann auch Fanfiktions zu meinen Liebilngsserien, -filmen und –büchern und irgendwann habe ich mich dann auch an große Projekte gewagt. Die Liebe zum Schreiben von Buchrezensionen habe ich irgendwann dazwischen für mich entdeckt und auch das Schreiben von Kolumnen bereitet mir von Tag zu Tag mehr Freude. Ich möchte Inspiration bieten, über Erlebnisse schreiben und Dinge weitergeben, die mich geprägt haben. Das Schreiben bedeutet mir unglaublich viel und erfüllt mich auf eine Weise, wie es mein Job zum Beispiel niemals könnte.

2. FOTOGRAFIE

Ich bin bei weitem kein Profi, dennoch liebe ich die Fotografie. Selten sieht man mich ohne Kamera in der Hand. Ich liebe es Momente und Erinnerungen einzufangen und durch das Bloggen habe ich die Möglichkeit, eben diese Momentaufnahmen und Erinnerungen zu teilen. Manchmal, wenn ich den riesigen Fotoordner auf meinem PC durchgehe, finde ich es schade, dass sie eigentlich noch nie einer zu Gesicht bekommen hat. Natürlich gibt es auch Fotos, die man nicht teilen möchte, Erinnerungen und Momente die so persönlich sind, dass man sie ganz alleine im Herzen tragen möchte, dennoch macht es unglaublich viel Spaß, die Welt und ihre Schönheit fotografisch festzuhalten und sie hier auf meinem Blog zu teilen.

3. PERSÖNLICHKEIT

Ich kann wirklich behaupten, dass mich das Bloggen verändert hat – und zwar positiv verändert hat. Es hat mich nachhaltig geprägt, beeindruckt, es hat mich so unendlich viel gelehrt, nicht nur über das Schreiben, sondern auch über meine Mitmenschen, über die Welt, über die verschiedensten Kulturen, über Politik und Soziales. Ich kann mit 100%iger Sicherheit behaupten, dass ich ohne das Bloggen nicht der Mensch wäre, der ich heute bin. Man wird (welt)offener und betrachtet die Dinge plötzlich aus einem ganz anderen Blickwinkel. Man lernt nicht nur besser mit Worten umzugehen, sondern lernt auch die verschiedensten Menschen kennen, die einen inspirieren und beeinflussen. Auch setze ich mich seit dem ich blogge mit völlig anderen Themen auseinander; Themen, für die ich mich vor vielen Jahren nicht einmal im Geringsten interessiert hätte. Es macht also nicht nur Spaß, sondern es bereichert auch. Mich zumindest. Und ich bin jeden Tag dankbar dafür.

4. AUSGLEICH

Es ist wohl nach wie vor eher eine Seltenheit, wenn man sein wirklich größtes Hobby tatsächlich eines Tages zu seinem Job machen kann. Ich mag meinen Job zwar sehr gerne und mir macht die Arbeit auch Spaß, allerdings brauche ich einfach diesen Ausgleich. Es ist eigentlich auch schon fast ein Stück Selbstverwirklichung. Man kann das ausleben, was einem Spaß macht und man kann vor allen Dingen, daran wachsen. Ich brauche das Schreiben schon fast wie die Luft zum Atmen. Wenn ich längere Zeit nichts tue, auf dem Blog oder auf Instagram, dann spüre ich, dass etwas fehlt. Gerade wenn ich dem stressigen Alltag entfliehen möchte, ist dies die absolut perfekte Möglichkeit.

5. AUSTAUSCH

Das fast schon Beste an dem Ganzen seid ihr, meine Follower, Freunde, Bloggerkollegen/-kollginnen, Bekannte etc. pp. Nicht nur das Bloggen selbst, sondern auch der Austausch mit euch bereichert mein Leben und macht mich irgendwie glücklich. Der Austausch ist sozusagen das Sahnehäubchen auf der Torte und wenn es dann auch noch Komplimente von außen gibt, sind das die Zuckerstreusel oben drauf. Deshalb an dieser Stelle auch ein ganz großes Dankeschön an euch alle; für eure Unterstützung, euer Feedback, euren Zuspruch und vor allen Dingen für eure Freundschaft.

6. GLEICHGESINNTE TREFFEN

Auch wenn es in der Bloggerszene auch viel Neid und Missgunst gibt, bringt das Bloggen die Menschen zusammen und zwar Menschen, die eigentlich unterschiedlicher nicht sein könnten und doch eine Gemeinsamkeit haben. Seit meiner Zeit als Bloggerin habe ich so viele beeindruckende, interessante und besondere Menschen kennengelernt; Erfahrungen und Begegnungen, die ich niemals missen möchte. Freundschaften sind entstanden zu Menschen, die ich erst ein paar Mal gesehen habe und doch liegen sie mir mehr am Herzen als manch einer in meiner unmittelbaren Umgebung. Gerade wenn man in seinem Umfeld niemanden hat, der dieses Hobby und diese Leidenschaft teilt, ist es so unglaublich schön Gleichgesinnte zu treffen, sich mit ihnen auszutauschen, gemeinsame Projekte zu starten und zusammen die eigenen Kreativität auszuleben. Und das macht das Bloggen nicht nur unglaublich wertvoll, sondern auch einfach wunderschön.

7. FREUDE

Und zu guter Letzt der Spaß und die Freude an dem Ganzen. Das ist natürlich das Wichtigste. Ich bin mit Herz und Seele dabei und es macht mir einfach Spaß. Es macht mich glücklich, es macht mir Freude, es unterhält und erfüllt mich. Und alleine das sollte schon Grund genug sein, niemals damit aufzuhören.

INSTAGRAM | FACEBOOK | YOUTUBE | GOODREADS

Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier. Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor!

Loading Likes...
More from Ivonne

Rezension: Witchborn – Nicholas Bowling

Anzeige.   Inhalt/Klappentext: England 1577. Die Hexenjagd hält das Land in Atem...
Read More

9 Comments

  • Liebe Ivy,

    ein richtig schöner Beitrag über unser liebstes Hobby 🙂 Eigentlich ist es ja mehr als das..

    Ich finde es schön, dass man dadurch so viele Möglichkeiten hat, seine Leidenschaft und auch seine Fähigkeiten ausleben zu können. Das Schreiben macht mir auch super viel Spaß, ebenso das Fotografieren. Aber vor allem bei dem Punkt der Persönlichkeit kann ich dir nur zustimmen <3
    Ich habe mich ebenfalls zum Positiven ( würde ich zumindest behaupten, haha) verändert. Man lernt so viel neues kennen, egal ob Menschen, Themen, etc und entwickelt einen Weitblick.

    Als Ausgleich sehe ich es auch. Und den Austausch liebe ich genau wie du, ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, womit ich meine Zeit vorher verbracht habe. Und was ich ohne all die tollen Menschen gemacht habe. 🙂

    Selbstverwirklichung beschreibt das ganz gut.

    Liebe Grüße,
    Nicci

  • Liebste Ivy,

    einfach ein wundervoller Beitrag <3
    Aus jeder Zeile kann man deine Begeisterung und Leidenschaft heraus lesen und ich kann dir nur voll und ganz zustimmen. Du hast einfach die perfekten Worte gefunden!
    Gerade deshalb liebe ich deinen Blog auch so sehr, du bist unglaublich authentisch und sympathisch.
    Bei deinen Beiträgen kann ich mich immer wiederfinden und zeitgleich so viel Neues entdecken.
    1000 Dank dafür.

    Liebste Grüße <3 Jill

    • Liebe Jill,

      danke dir vielmals, es freut mich so sehr, wenn dir der Beitrag gefällt <3 Danke dir auch für all deine lieben Worten, das bedeutet mir wirklich unfassbar viel <3 Und ich kann all das wirklich nur zurückgeben!

      Ganz liebe Grüße
      Ivy

Schreibe einen Kommentar zu Ivonne Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich bin einverstanden