Alle Artikel in: Gedanken

Es gibt manchmal Dinge, die beschäftigen uns einfach, dabei müssen diese Dinge nicht einmal wirklich Sinn ergeben oder mit bestimmten Themen zu tun haben. Es sind Gedankenfetzen, die uns im Kopf herumschwirren und uns immer wieder beschäftigen. So geht es auch mir hin und wieder. Unter dieser Kategorie findet ihr all meine Gedankenfetzen, all das, was mich beschäftigt, mich inspiriert und mich motiviert.

Schuhe24 | Trotz Online-Kauf lokale Unternehmen unterstützen

Das Internet macht lokale Unternehmen kaputt – so heißt es zumindest. Sollten wir die Schuld, weshalb immer mehr lokale Unternehmen und kleine Händler „kaputt gehen“, allerdings nicht eher bei uns als Kunden suchen? Immerhin sind wir es, die sich bewusst dafür entscheiden, wie und wo wir einkaufen. Amazon, Zalando & Co. sind immerhin viel günstiger und wer braucht denn schon Service oder eine direkte Beratung? Kaum einem ist dies mehr wichtig. Hauptsache schnell, Hauptsache billig.

Willkommen

Manchmal ziemlich laut, oft aber auch sehr ruhig und leise, das ist meine Wenigkeit: Ivonne, mit einem I am Anfang. Die, mit der Kamera um den Hals, der Weltkarte in der Tasche, dem Buch in der Hand und dem Stift zwischen Daumen und Zeigefinger.

Weshalb Own Voice Bücher so unglaublich wichtig sind

Wer auf Instagram und Twitter aktiv ist, hat sicherlich mitbekommen, dass es in den letzten Tagen ziemlich heiß her ging hinsichtlich Own Voice Büchern und der richtigen Repräsentation marginalisierter Gruppen. Ich würde lügen, würde ich behaupten, mich hätten einige der Kommentare nicht schockiert und fassungslos zurück gelassen. Ich bin eigentlich noch immer sprachlos; habe diesen Artikel bereits vor zwei Tagen geschrieben und bin mir noch immer nicht sicher, ob ich die richtigen Worte gefunden habe. Wahrscheinlich eher nicht, dennoch liegt es mir einfach am Herzen, mich hierzu noch einmal zu äußern und zwar in einer Form, die über die wenigen Wörter, die Instagram in der Bildcaption erlaubt, hinausgeht. Marginalisierung ist ein sozialer Vorgang, bei dem Bevölkerungsgruppen an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden und das aus Gründen ihres Geschlechts, ihrer Religion, ihrer ethnischen Herkunft, ihr sexuellen Identität, etc. pp. Bei diesen Bevölkerungsgruppen handelt es sich um marginalisierte Gruppen. Diskriminierung bezeichnet eine Benachteiligung und/oder Herabwürdigung von Gruppen oder einzelner Personen. Diese Benachteiligung/Herabwürdigung von Menschen kann auf verschiedenen Eigenschaften beruhen z. B. Geschlecht, Hautfarbe, Herkunft, Religion, Alter, …

Was ist Liebe?

Was ist Liebe? Habt ihr euch jemals diese Frage gestellt? Ich schon. Liebe ist wie Hoffnung, ein Wort und ein Gefühl, das so mächtig ist, dass es schier unmöglich scheint, eine einheitliche Definition hierfür zu finden.  Ich kann mich noch gut an diese eine Folge aus der Serie „Dr. Quinn – Ärztin aus Leidenschaft“ erinnern, in der den Kindern die Hausaufgabe aufgetragen wird, einen Aufsatz zu schreiben mit der Überschrift Was ist Liebe?.  Auch Haddaway hat diese Frage immer und immer wieder in seinem Song „What is Love“ gestellt. Gefühlt jeder dritte Roman handelt von Liebe, auch in Filmen wird Liebe immer wieder thematisiert und auch in der Musik, ist dieses Gefühl ein ewiger Wegbegleiter. Liebe ist allgegenwärtig, doch was genau ist Liebe?  Zuhause verbinden wir mit dem Ort, an dem wir aufgewachsen sind. Zuhause ist dort, wo unsere Familie ist, wo unsere Freunde sind. Dort, wo unsere Post hinkommt. Mit dem Wort Zuhause verbinden wir einen Ort, an dem wir uns wohl fühlen, an dem wir uns gerne aufhalten, unser Rückzugsort praktisch, an dem wir auftanken können, …

Bist du glücklich?

Dies bringt hin und wieder Veränderungen mit sich, Veränderungen, denen man sich vielleicht nicht gewachsen fühlt, oder vor denen wir uns fürchten. Vielleicht ist auch dies ein Grund, weshalb wir die Negativität in unserem Leben noch viel zu häufig dulden. Diese Gefühle sind zwar negativ, aber sie sind uns nicht fremd und ist es nicht das Fremde das uns Angst macht und das Bekannte, wodurch wir uns geborgen fühlen?