HERZENSBUCH, KURZREZENSION, REZENSIONEN
Kommentare 2

Ein paar Worte zu … Son of the Dawn (Ghosts of the Shadow Market #1) – Cassandra Clare und Sarah Rees Brennan

The Lightwoods, the Shadowhunters who run the New York Institute, are expecting a new addition to their family: the orphaned son of their father’s friend, Jace Wayland. Alec and Isabelle aren’t too sure they want a new brother, and their parents are not assuaging their fears, too occupied with the dark news that Raphael Santiago, second-in-command of the New York vampire clan, has brought from the Shadow Market.

[Quelle: www.goodreads.com]

Ich kann euch gar nicht sagen, wie überglücklich ich war, als ich gesehen habe, dass die erste Kurzgeschichte der Ghosts of the Shadow Market Kurzgeschichtensammlung endlich erhältlich war und zu meinem Glück nicht nur als eBook, sondern tatsächlich auch als Hörbuch.

Ich bin kein allzu großer Fan von eBooks muss ich gestehen. Die einzigen eBooks die ich hin und wieder lese sind tatsächlich eben solche von Cassandra Clare’s Kurzgeschichten, die zuerst eben nur als eBook erscheinen und da ich unmöglich ein Jahr lang warten könnte, habe ich mich tatsächlich mit dem Gedanken angefreundet, hin und wieder einmal ein eBook zu lesen. Wenn ich mich allerdings entscheiden muss zwischen eBook und Hörbuch, fällt mir die Entscheidung nicht sonderlich schwer. Noch am selben Abend habe ich mir also das Hörbuch gekauft und am darauffolgenden Morgen noch vor der Arbeit gehört und ich kann euch sagen, ich bin – wie immer bei Cassies Büchern – absolut begeistert. Ich glaube es ist fast unmöglich, von mir eine rein objektive Meinung zu erwarten, denn selbst Cassandra Clare’s Einkaufsliste würde mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit fünf volle Sterne von mir bekommen. Ich liebe sie, ich liebe ihren Schreibstil, ich liebe ihre Kreativität und vor allen Dingen liebe ich die Schattenjäger.

Sämtliche Charaktere aus den Chroniken der Schattenjäger sind mir in den letzten zehn Jahren unglaublich ans Herz gewachsen und schon als der erste Name fiel, überzog sich meine Haut mit Gänsehaut. Selbst jetzt beim Schreiben dieser Rezension habe ich Gänsehaut.

Wie auch für viele andere haben zum Beispiel Jem und Will eine ganz besondere Bedeutung für mich. Diese beiden haben sich in Null Komma Nichts in mein Herz geschlichen und sind da so einfach auch nicht mehr rauszukriegen. Ohne zu viel verraten zu wollen, Jem Fans werden bei dieser Geschichte definitiv auf ihre Kosten kommen und Will Fans das ein oder andere Tränchen verdrücken. Ich habe geweint. Ich saß im Auto und habe geweint, weil mich Cassandra’s Worte bzw. in diesem Fall Jem’s Worte so unfassbar tief berührt haben.

Diese Geschichten begleiten mich schon mein halbes Leben, es fühlt sich fast an wie eine große, wunderbare Familie, wie Freunde, die man nach langer Zeit endlich wieder sieht. Ich empfinde es daher als mehr als nur legitim, selbst bei einer so kurzen Novelle vor Glück und Herzschmerz zu weinen. Das ist es, was Cassandra Clare einfach ausmacht. Ganz gleich ob es nun ein 600 Seiten langer Schinken oder eine Kurzgeschichte ist, sie schafft es einfach immer, ihre Leser emotional zu berühren mit der Art und Weise wie sie ihre Worte wählt, wie sie Gefühle beschreibt und diese Welt auf wunderbare Weise zum Leben erweckt.

So spielt allerdings nicht nur Jem eine wichtige Rolle in dieser Geschichte, sondern auch Raphael, mein absoluter Lieblingsvampir. Der Sprecher spricht im übrigen einen super genialen spanischen Akzent, was das Hörerlebnis noch viel authentischer macht. Raphael ist großartig, er ist amüsant und frech und trotzdem spürt man in jedem Wort das er spricht, wie gebrochen er ist.

Und dann wäre da auch noch Alec, Izzy und Jace als Kinder. OH MEIN GOTT. Alle drei waren als Kinder absolut genial, vorlaut, frech. Selbst in diesem jungen Alter schon spürt man die innige Verbindung zwischen Izzy und Alec. Es ist wahnsinn, wie reif und erwachsen sie selbst in jungen Jahren schon waren und wie gebrochen Jace war, als er zu den Lightwoods gekommen ist. Außerdem war es toll einen Einblick in die Gefühlswelt von Robert und Maryse zu erhalten und auch endlich zu erfahren, wie sie mit der Situation umgegangen sind. Besonders toll war es natürlich endlich Zeuge zu werden, wie Jace und Alec sich das erste Mal kennenlernten. Es war absolut zum Dahinschmelzen und ein Augenblick, die das Herz eines jeden Schattenjäger Fans höher schlagen lässt.

Diese Kurzgeschichte ist, trotz der wenigen Seiten, amüsant und unterhaltsam, es ist voll von Liebe, Freundschaft und Loyalität, gefüllt mit Herzschmerz, Glück und Zusammenhalt und voll gepackt mit jede Menge Erinnerungen an eine längst vergangene Zeit, die das Herz höher schlagen lassen.

Für Schattenjäger Fans sind diese Kurzgeschichten ein absolutes Muss, egal ob als eBook, Hörbuch oder als „richtiges“ Buch, sobald es dann endlich im Sommer 2019 auch als Buch erscheint, worauf ich mich im Übrigen schon riesig freue. Von mir bekommt diese Novelle daher eine absolute Leseempfehlung!

KATEGORIE

[Die Erklärung zu meinen Bewertungs-Kategorien kannst du HIER nachlesen.]

 

INSTAGRAM | FACEBOOK | YOUTUBE | GOODREADS

Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier. Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor!

 

2 Kommentare

  1. Lilli sagt

    Ich will auch!!! O.o
    Leider denke ich, dass ich bei einem englischen hörbuch total versagen würde. *schnief* (das ist schon auf englisch, oder?)
    Noch eine frage: kommt 2019 das Buch auf deutsch raus oder nur auf englisch? (bitte deutsch, bitte bitte deutsch…!)
    LG, Lilli :3

    • Ivonne sagt

      Hallo Lilli,

      ja das Buch/Hörbuch ist auf Englisch 🙂 und 2019 kommt erst mal das englische Printbuch raus, ich glaube einen deutschen Erscheinungstermin gibt es noch nicht, zumindest nicht, dass ich wüsste 🙁

      Liebste Grüße
      Ivy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.