I SHIP IT – Der Serien-Ships TAG #2

I ship it: “When you imagine 2 people would be good together in a relationship, so therefore you ‘ship’ them.” [Quelle: Urban Dictionary]

Endlich ist er da, Teil 2 zum “I ship it” TAG mit neuen, interessanten Fragen. Teil 1 des TAGs findet ihr übrigens HIER!  Und vergesst nicht, auch bei der lieben Nicole (Smalltownadventures) vorbeizuschauen, die den TAG ins Leben gerufen hat.


Dieser Beitrag kann Spoiler für die nachfolgend genannten Serien enthalten.


13. Ein Ship, mit dem ich eine Love-Hate-Beziehung habe

So richtig einfallen wollte mir hier tatsächlich kein Serienpaar; es gibt wenige Paare, die ich gleichzeitig hasse und liebe. Das Paar, das dem Ganzen allerdings wohl am nächsten kommt wäre Xander & Cordelia aus Buffy. Ebenso wie es den beiden miteinander ging, ging es auch mir mit ihnen. Mal mochte ich sie, dann wieder nicht. Als einzelne Figuren fand ich beide immer klasse, insbesondere Xander. Mit Cordelia wurde ich zwar erst so richtig warm, als sie bei der Serie Angel mit einstieg, doch was ich von den beiden als Paar halten soll, weiß ich noch immer nicht. Bei der Beziehung der beiden handelt es sich ja tatsächlich auch um eine klassische Love-Hate-Beziehung. Wie sagt man so schön: Haters to Lovers. Es gab Momente, da habe ich die beiden wirklich sehr geshippt; süße, emotionale Momente, die mir wirklich sehr nahe gingen und dann gab es wieder Momente, in denen ich mich fragte, was die beiden überhaupt aneinander finden. Letztendlich ist aus den beiden ja dann doch nichts von Dauer geworden, worüber ich wirklich sehr froh bin.

14. Ein Ship, welches noch nicht canon ist

Ich habe die dritte Staffel bisher noch nicht gesehen, daher weiß ich nicht, inwiefern das Ship zwischenzeitlich vielleicht sogar schon canon ist oder nicht (bitte keine Spoiler) doch nach meinem Kenntnisstand (Staffel 2) sind sie es eben noch nicht, daher gehört unter diesen Punkt definitiv Wynonna Earp & Xavier Dolls aus Wynonna Earp. Ich habe die beiden gesehen und ich wusste: Das mit den beiden muss einfach was werden. Die Chemie zwischen den beiden passt absolut und außerdem ergeben sie ein grandioses Team, in sämtlichen Lebenslagen. Sie funktionieren einfach perfekt zusammen und ich kann gar nicht sagen, wie oft ich schmachtend vor dem Fernseher gesessen habe, hoffend, betend, dass die beiden sich doch endlich einen Ruck geben und ihre Liebe zueinander bekennen, aber nein, ständig funkt ihnen Doc dazwischen. Nicht, dass ich Doc nicht mag, ich mag ihn sogar sehr gerne, ich mag ihn nur nicht mit Wynonna und ich hoffe wirklich sehr, dass es am Ende auf Wynonna und Dolls hinauslaufen wird. Die beiden passen nämlich nicht nur ausgezeichnet zusammen, sondern ich würde diese schwarz-weiße-Beziehung einfach nur unfassbar feiern.

15. Ein neues Ship

Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass ich dieses Ship so sehr ins Herz schließen würde, insbesondere nachdem ich wirklich ein Fan von Sabrina & Harvey war, doch Sabrina & Nick aus The Chilling Adventures of Sabrina haben es mir wirklich angetan. Die beiden passen unglaublich gut zusammen. Der Unterschied zwischen Harvey und Nick ist einfach, dass Harvey versucht, Sabrina zu unterdrücken. Er bevormundet sie; versucht ihr ständig Dinge auszureden, statt sie zu unterstützen. Nick ist das genaue Gegenteil von ihm, er unterstützt Sabrina, lässt ihr ihren Freiraum und ist trotzdem da, wenn sie ihn braucht. Für mich ein Ship, das wirklich sehr großes Potential hat und ich freue mich sehr darauf zu erfahren, wie es mit den beiden wieder geht.

16. Ein Ship, bei dem die Figuren lieber Freunde geblieben wären

Ich weiß gar nicht, wo ich hier anfangen soll. Es gibt so viele TV Paare, die meiner Meinung nach die Freundschaftsgrenze niemals hätten überschreiten sollen, allen voran Lorelai & Christopher aus Gilmore Girls. Natürlich war von Anfang an klar, dass Christopher immer eine wichtige Rolle in Lorelais Leben spielen würde, immerhin ist er der Vater ihrer einzigen Tochter, doch wieso die Serienmacher die beiden immer wieder zusammen und am Ende dann doch wieder auseinander gebracht haben, ist mir ein Rätsel. Insbesondere die Hochzeit war meiner Meinung nach völlig an den Haaren herbeigezogen – es ist noch immer die Staffel, die ich am wenigsten mag. Die beiden hätten meiner Meinung nach einfach Freunde bleiben sollen, insbesondere wenn man bedenkt, wie viel Zeit und Anstrengungen es sie gekostet hat, endlich wieder ein “normales” Verhältnis zueinander aufzubauen.

Und wo wir gerade schon bei Gilmore Girls sind, die Beziehung zwischen Lane & Zack hätte auch nicht unbedingt sein müssen. Als Freunde waren die beiden toll, lustig, doch als Paar irgendwie nur “awkward”. Natürlich hat man sich nach einer Weile daran gewöhnt, doch so richtig anfreunden konnte ich mich bis zum Ende hin nicht mit diesem Pairing. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Lane und Dave Endgame hätten sein sollen. Schade, dass es doch anders gekommen ist.

Das Gleiche gilt übrigens auch für Ross & Rachel aus der Serie Friends. Natürlich war abzusehen, dass die beiden Endgame sein würden, sonst hätte es nicht ständig dieses ganze Hin und Her und all das damit einhergehende Drama gegeben, doch am Ende war es genau das, was irgendwie ein wenig genervt hat. Die beiden tun sich meiner Meinung nach in keiner Weise gut und nur weil sie ein Kind zusammen haben, bedeutet das nicht, dass sie zwingend auch eine Beziehung führen müssen. Dass sie am Ende doch noch zueinander gefunden haben, hätte meiner Meinung nach nun wirklich nicht sein müssen.

Und dann wären da auch noch Izzy & George aus Grey’s Anatomy. Bis heute verstehe ich nicht so ganz, wo der Sinn darin lag, die beiden von besten Freunden in ein Liebespaar zu verwandeln. Die Freundschaft der beiden war einfach wundervoll und irgendwie war es so ein kleiner Beweis dafür, dass Frauen und Männer eben doch miteinander befreundet sein können, ohne sich zueinander hingezogen zu fühlen – anfangs zumindest, denn am Ende wurde dies ja dadurch zerstört, dass die beiden doch miteinander anbändelten, was sich für mich irgendwie völlig Fehl am Platz fühlte.

17. Ein ästhetisches Ship

Welches Paar mir hier irgendwie als erstes eingefallen ist, sind Willow & Oz aus Buffy. Ich war damals nicht nur unglaublich verliebt in Oz, sondern auch großer Fan der eigentlich eher schüchternen und unsicheren, gleichzeitig aber auch unglaublich starken Willow Rosenberg. Und die beiden zusammen ergaben für mich einfach ein absolutes Traumpaar, nicht nur charakterlich, sondern auch äußerlich. Für mich sind die beiden ein absolut ästhetisches und attraktives Paar und mir wird gerade wieder so richtig bewusst, wie sehr mir die beiden doch fehlen.

Als zweites würden mir hier noch Brenda & Dylan aus Beverly Hills, 90210 einfallen, in meinen Augen ebenfalls ein sehr ästhetisches und attraktives Paar. Schade, dass Shannon Doherty irgendwann die Serie verlassen musste – ich trauere dem noch immer nach. Brenda war von Anfang an mein Lieblingscharakter der Serie.

Ach und wo wir gerade dabei sind, möchte ich hier auch Phoebe & Cole aus der Serie Charmed nicht unerwähnt lassen – die beiden sind richtig was fürs Auge, zusammen aber auch einzeln.

18. Ein überschätztes Ship

Ich habe die Serie zwar nach einer Weile aufgegeben, weil mir das Ganze einfach zu sehr abgekupfert war von Friends und ich auch mit den Figuren nicht mehr sonderlich viel anfangen konnte, doch in Erinnerung geblieben sind mir nach wie vor Robin & Ted aus How I met your mother als eines der meiner Meinung am meisten “overrated couples” der Fernsehgeschichte. Schon damals, als ich die Serie noch – zwar sporadisch – schaute, konnte ich den beiden einfach nichts abgewinnen. Das Gleiche gilt im Übrigen auch für Robin & Barney, die in meinen Augen noch weniger zusammenpassten, als Robin und Ted, ganz zu schweigen von dem Ende der Serie, dass irgendwie alles ruiniert hat. Für so ein Ende betreibt man solch riesigen Aufwand? Wie dem auch sei … meiner Meinung nach werden beide Paare völlig überschätzt. Irgendwie hat keiner dem anderen gut getan und wirklich zusammen gepasst haben sie meiner Meinung nach ebenfalls nicht. Außerdem wurden beide Paare irgendwann einfach nur noch richtig nervig mit ihrem ganzen Drama, das da zwischen ihnen von Statten ging.

19. Ein unterschätztes Ship

Definitiv Ravi & Peyton aus iZombie, Gosh, wie sehr ich diese Serie vermisse. Mag sein, dass Liv und Major die dramalastigere on/off-Beziehung der Serie führen, doch Ravi und Peyton waren schon immer das Rückgrat der Show. Die beiden sind meiner Meinung nach ein Paradebeispiel dafür, wie echte Liebe aussieht. Ravi behandelt Peyton wie eine richtige Lady, er ist liebevoll und gutherzig und unterstützt sie, wo sie nur kann; ist immer da, wenn sie ihn braucht. Während die meisten Fans sich eine Beziehung zwischen Peyton und Blaine herbeisehnen, bin ich der Meinung, dass es Ravi und Peyton sind, die eindeutig mehr Aufmerksamkeit verdient hätten.

Das gleiche gilt im Übrigen auch für Phoebe & Mike aus der Serie Friends. Neben Ross und Rachel und Chandler und Monica war es für Phoebe und ihre Beziehungen irgendwie schon immer schwer, mitzuhalten. Dabei sind insbesondere Phoebe und Mike eines der lustigsten Paare der Fernsehgeschichte. Mike akzeptiert all die seltsamen Eigenschaften, die Phoebe so an den Tag legt und feiert sie sogar regelrecht dafür, unterstützt sie in ihrer kindlichen Art und versucht eben nicht, sie zu ändern und sie zu einem Menschen umzuerziehen, die sie einfach nicht ist. Während Ross und Rachel und auch Chandler und Monica wohl die “main couples” der Serie sind, so sind Mike und Phoebe für mich doch das um Längen liebenswertere Paar.

20. Ein Ship, welches es verdient hätte, “Endgame” zu sein

Seit langem schon hat mich kein Ende eines Ships mehr so sehr schockiert, verärgert und traurig gestimmt wie das von Regina & Robin aus Once Upon A Time. Es fing alles gut an – die Chemie zwischen den beiden war unglaublich; die Handlung entwickelte sich ebenfalls zu ihren Gunsten und irgendwie machte alles Sinn – die beiden machten Sinn. Die beiden waren glücklich, was Regina mehr als nur verdient hatte. Regina ist eine Serienfigur, die sich so unglaublich weiter entwickelt hat. Von einem absoluten Hasscharakter wurde sie zu einem meiner absolut Liebsten. Ich hätte es ihr so gegönnt; so sehr gegönnt, doch dann wird ihnen tatsächlich ihre gemeinsame Chance genommen. Was für eine absolute Verschwendung. Wenn ein Serienpaar es verdient hätte, Endgame zu sein, dann auf jeden Fall Regina und Robin.

21. Ein Ship, dass das Ende bekommen hat, das es verdient

Luke & Lorelai aus Gilmore Girls – eine der wenigen Paare, bei der das Freunde-zu-Liebenden-Ding meiner Meinung nach so richtig gut funktioniert hat. Angefangen als gute Freunde, entwickelte sich das Ganze – langsam und nachvollziehbar – zu einer Liebesbeziehung. Noch heute gehören die beiden zu meinen absolut liebsten Serienpaaren und ich bin so unendlich froh, dass die beiden – nach all den Steinen, die man ihnen in den Weg gelegt hat – endlich ihr Happy End bekommen haben; ein Happy End, dass sie sich beide mehr als verdient haben.

22. Ein Ship, das ich ab der erste Sekunde geshippt habe

Hier gibt es tatsächlich einige, Emma & Hook von Once Upon A Time zum Beispiel, aber um nicht ständig dieselben Paare zu nennen, entscheide ich mich in diesem Fall für Waverly & Nicole aus Wynonna Earp, einer meiner absolut liebsten Fernsehserien. Wer noch nichts davon gehört hat: die ersten beiden Staffeln gibt es auf Netflix und es ist praktisch eine Mischung aus Buffy und Supernatural im Wilden Westen mit jede Menge Frauenpower. Als Nicole in Waverlys Leben aufgetaucht ist, war Waverly noch mit einem überaus nervigen Typen zusammen. Vom ersten Augenblick an herrschte da dieses Knistern zwischen den beiden Frauen; man konnte fast ahnen, dass sich etwas zwischen ihnen anbahnt, zumal Nicole auch nie wirklich einen Hehl daraus gemacht hat, dass sie sich zu Waverly hingezogen fühlt. Von dem Moment, in dem Nicole auftauchte und auf Waverly traf wusste ich: Die beiden gehören einfach zusammen. Glücklicherweise haben die Seriengötter meine Gebete erhört. Ich hoffe einfach sehr, dass die dritte Staffel nun endlich bald auf Netflix online kommt, die vierte Staffel noch gedreht wird (leider gab es hier finanzielle Probleme – UPDATE: gestern wurde endlich bekanntgegeben, dass es mit einer neuen Staffel weitergeht YASSSS) und Waverly und Nicole auf jeden Fall Endgame sind. Wenn es jemand verdient hat, dann sind es die beiden.

23. Ein Ship, mit einer schrecklichen Entwicklung

Leider muss ich hier Dan & Serena aus Gossip Girl sagen. Von Anfang an war ich absolut Team Dan und Serena, nicht nur Serena wurde in Nullkommanichts zu meinem absoluten Liebling der Serie, auch Dan konnte mein Herz im Sturm erobern. Ihre Beziehung wirkte zu Beginn irgendwie so unschuldig, hauptsächlich natürlich wegen Dan, der so ganz anders war als die Typen, mit denen Serena in der Vergangenheit ausgegangen war. Dan war eben nicht Teil der New Yorker High Society und mithin viel bodenständiger. Er war so unglaublich süß und liebevoll und nett und charmant – ich fand ihn großartig. Er hat Serena so ein wenig auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und ihren Charakter ein wenig gewandelt, was ich großartig fand. Wie gesagt, zu Anfang – zum Ende hin wurde es dann aber immer schlimmer und Dan wurde genau zu demselben – Mistkerl möchte ich schon fast sagen – wie es Nate und Chuck auch sind. Richtig schade, diese Entwicklung. Aber wie bereits zuvor erwähnt empfinde ich Gossip Girl allgemein als ziemlich problematisch und so richtig gesunde Beziehungen hat die Serie meiner Meinung nach insgesamt nicht zu bieten.

24. Ein Ship, mit einer tollen Entwicklung

Ein Pairing, das meiner Meinung nach eine ganz besondere und tolle Entwicklung im Verlauf der Serie durchgemacht hat, ist Connor & Oliver aus How to get away with murder. Erinnert ihr euch noch an den Connor aus der ersten Staffel? Der verspielte Typ, der immer nur auf Sex aus war, bei dem One Night Stands an der Tagesordnung lagen und der mit Liebe kaum was am Hut hatte; manche Männer sogar regelrecht für seine eigenen Zwecke ausnutzte? Und dann – dann kam Oliver daher, dieser schüchterne, nette, freundliche Kerl, der Connor, obwohl er es anfangs vermutlich selbst nicht für möglich gehalten hätte, plötzlich den Kopf verdreht.

Nicht nur Connor hat sich durch diese Beziehung unglaublich weiter entwickelt, die beiden sind an sich selbst und miteinander gewachsen, haben all den Schwierigkeiten und Problemen, die sich ihnen in den Weg gestellt haben, getrotzt. Sie sind nicht nur ein eingespieltes Team, sondern gehen unglaublich liebevoll miteinander um, stehen füreinander ein, passen aufeinander auf. Für mich definitiv eines der besten Pairings in der Serienwelt.

25. Ein Ship, welches canon ist, ich aber nicht mag

Ich weiß, viele shippen die beiden und auch wenn es irgendwie tatsächlich irgendwann absehbar war, dass es so kommen würde, konnte ich mit den beiden überhaupt nichts anfangen. Die Rede ist von Daenerys & Jon aus Game of Thrones. Insbesondere Jon konnte ich, was ihre Beziehung angeht, überhaupt nicht nachvollziehen. Er wurde zu Daenerys kleinem Schoßhündchen und hat sich selbst völlig über diese Beziehung vergessen. Schrecklich. Ich war so froh, als er endlich den Mut aufbrachte und dem Ganzen ein Ende setzte.

Und dann wären da auch noch Michonne & Rick aus The Walking Dead. Mal ganz abgesehen davon, dass ich die Serie vor einiger Zeit aufgegeben habe, konnte ich mit den beiden absolut nichts anfangen, eben auch, weil deren Liebesbeziehung irgendwie aus einer sehr innigen Freundschaft entstand. Die beiden waren für mich schon fast wie Bruder und Schwester und als das mit ihnen anfing empfand ich persönlich diese Beziehung einfach nur als abstoßend; es mag hart klingen, aber ich konnte den beiden einfach nicht zusehen, wie sie sich immer näher kamen. Der Funke ist einfach nicht übergesprungen und ich dachte immer nur 1. diese wunderbare Freundschaft wird gerade durch eine dämliche Lovestory zerstört und 2. es fühlt sich an, als würden da gerade Bruder und Schwester miteinander ins Bett steigen. Nein, danke.

26. Mein All-Time-Ship

Der letzte Punkt dieses zweiteilen TAG’s ist dann tatsächlich eine Frage, bei der ich keine Sekunde über meine Antwort nachdenken muss, denn auf diese Frage gibt es – seit Jahren schon – nur eine Antwort: Malec, oder besser gesagt Magnus Bane & Alec Lightwood aus Shadowhunters. Eigentlich entstammen die beiden ja der Buchwelt, doch nachdem die Schattenjäger Chroniken vor ein paar Jahren auch den Weg auf die kleine Leinwand in Form einer TV-Serie gefunden haben, gehören sie nun auch zur Serienwelt. Magnus und Alec begleiten mich schon gefühlt mein halbes Leben. Ich war 17 Jahre alt, als ich ihnen das erste mal in City of Bones begegnete. Seither sind die beiden mein all time favorite Ship und ich bin mir ziemlich sicher, dass sich das in naher Zukunft auch nicht großartig ändern wird.

Und jetzt seid ihr an der Reihe. Welches ist euer All-Time-Favorite Ship? Welches Pairing hat eurer Meinung nach eine ganz besondere Entwicklung durchgemacht? Welche beiden Liebenden wären euer Meinung nach besser Freunde geblieben? Fragen über Fragen … ich bin gespannt auf eure Antworten!

PIN IT ON PINTEREST

Loading Likes...
Schlagwörter: , , , ,

Related Posts

by
Willkommen! Mein Name ist Ivonne, aber alle nennen mich Ivy und ich bin reisebegeistertes Fangirl. Bücher, Filme und Serien beherrschen mein Leben. Wenn ich nicht gerade irgendwo in der realen Welt unterwegs bin, verbringe ich meine Zeit am liebsten auf dem Sofa mit Buch und Katze. Sollte ich dort nicht zu finden sein, bin ich wahrscheinlich gerade als Schattenjäger auf der Jagd nach irgendwelchen Dämonen, trinke in Stars Hollow bei Luke einen Kaffee oder mache gemeinsam mit Emma Swan Storybrooke unsicher.
Previous Post Next Post

Comments

  1. Antworten

    Hi Ivy,

    eigentlich “skippe” ich Serien-Posts auf Blogs, weil ich da einfach nicht mitreden kann, weil ich keinen Streamingdienst abonniert habe und mir irgendwie auch die Zeit und Geduld für all diese aktuell sehr komplexen Serien fehlt.

    Aber Deinen Blogpost musste ich komplett durchlesen, nachdem ich entdeckt habe, dass Du u.a. über ältere Serien wie “Buffy” oder “Beverly Hills 90210” schreibst.

    Bei “Buffy” finde ich es super, dass Du Xander ebenfalls magst. Der hat dort nämlich zu meinen Favoriten gehört. Hach, das waren Zeiten, ich habe damals auch sehr viel “Buffy”-Fanfiction gelesen.

    Da ich ein bisschen älter bin als Du, fällt “Beverly Hills 90210” voll in meine frühe Teenie-Phase. Die Serie war jeden Samstag Pflichtprogramm (nachdem meine Eltern endlich eine SAT-Schüssel angeschafft hatten. Davor habe ich die Begleitbücher zu Serie gelesen, hahaha). In der ersten Staffel habe ich tatsächlich Brandon und Andrea “geshippt”. Ich fand es irgendwie süß, wie die strukturierte und strebsame Andrea doch ein bisschen auf den Neuen abgefahren ist.

    Deine beiden Posts fand ich auf alle Fälle super interessant. Auch was Du zu den “Gilmore Girls” oder “Gossip Girl” geschrieben hast. Die Faszination vieler Frauen für Chuck habe ich z.B. nie verstanden…

    Viele Grüße.

    Steffi

  2. Antworten

    Hi Ivy,

    eigentlich “skippe” ich Serien-Posts auf Blogs, weil ich da einfach nicht mitreden kann, weil ich keinen Streamingdienst abonniert habe und mir irgendwie auch die Zeit und Geduld für all diese aktuell sehr komplexen Serien fehlt.

    Aber Deinen Blogpost musste ich komplett durchlesen, nachdem ich entdeckt habe, dass Du u.a. über ältere Serien wie “Buffy” oder “Beverly Hills 90210” schreibst.

    Bei “Buffy” finde ich es super, dass Du Xander ebenfalls magst. Der hat dort nämlich zu meinen Favoriten gehört. Hach, das waren Zeiten, ich habe damals auch sehr viel “Buffy”-Fanfiction gelesen.

    Da ich ein bisschen älter bin als Du, fällt “Beverly Hills 90210” voll in meine frühe Teenie-Phase. Die Serie war jeden Samstag Pflichtprogramm (nachdem meine Eltern endlich eine SAT-Schüssel angeschafft hatten. Davor habe ich die Begleitbücher zu Serie gelesen, hahaha). In der ersten Staffel habe ich tatsächlich Brandon und Andrea “geshippt”. Ich fand es irgendwie süß, wie die strukturierte und strebsame Andrea doch ein bisschen auf den Neuen abgefahren ist.

    Deine beiden Posts fand ich auf alle Fälle super interessant. Auch was Du zu den “Gilmore Girls” oder “Gossip Girl” geschrieben hast. Die Faszination vieler Frauen für Chuck habe ich z.B. auch nie verstanden…

    Viele Grüße.

    Steffi

    1. Antworten

      Hallo Steffi,

      das freut mich aber, dass du dir trotzdem den Beitrag durchgelesen hast 🙂

      Xander ist einfach richtig toll, ich fand ihn so klasse <3 Buffy Fanfiktion habe ich früher auch einige gelesen, sogar auch selbst welche geschrieben ... das waren noch Zeiten 😀

      Beverly Hills habe ich früher absolut geliebt. Meine Cousine ist ungefähr 7 Jahre älter als ich und sie war richtig vernarrt in die Serie; deshalb habe ich sie auch hin und wieder mal mit angeschaut und war am Ende dann ebenso Fan 😀 Brandon und Andrea mochte ich ehrlich gesagt nie so richtig; meiner Meinung nach haben die beiden nicht so richtig zusammen gepasst, aber ich kann deine Argumentation auch total verstehen.

      Was Chuck angeht ... jaaaa, das habe ich auch echt nie nachvollziehen können.

      Liebste Grüße
      Ivy

  3. Antworten

    Bei Connor und Oliver habe ich ja auch überlegt, ob ich die erwähne, aber ich weiß halt nicht wie ihre Entwicklung weiter vorangeschritten ist, weil ich schon ewig auf die vierte Staffel von “How to get away with murder” warte und mich langsam frage, ob Netflix die jemals ins Programm aufnimmt. Das ist so ein Punkt der mich aktuell an Netflix stört, ständig ganz viele neue Originals (wo natürlich immer wieder tolle Serien dabei sind), aber bei der Lizenzware achtet man null darauf dass man die mal vervollständigt und wird oft mit unfertigen Serien zurückgelassen. Nervig. In Staffel 3 hatten sie nämlich ganz viele Auf und Abs, sodass ich mir da schon Sorgen gemacht habe. Ich finde es aber auch toll, wie Oliver Conner zum Positiven geändert hat und wie sie sich unterstützen und füreinander da sind.

    Ganz vergessen habe ich Ravi und Peyton, denn die mag ich in iZombie auch total. Ich shippe Peyton überhaupt nicht mit Blaine, schon alleine deshalb weil Ravi sie so viel besser behandelt und er es einfach verdient hat, dass Mädchen seiner Träume zu bekommen. Er ist so ein guter und lustiger Kerl. Ich hoffe also dass die in der finalen Staffel auch das Endgame Paar sind. Genauso wie Liv und Major, die definitiv das dramatischere Paar sind :D.

    Stimmt Pheobe und Cole sind optisch auch in Hingucker gewesen xD. John und Dany, da stimme ich dir zu. Ich empfand das Paar in der letzten Staffel als nervig, es hat die Serie auch kaputt gemacht bzw. die komplette Entwicklung von Dany, aber auch Johns Verhalten. Ich meine er hat echt nicht viel gemacht als dumm zu schauen und ihr naiv zu vertrauen. Das hat so gar nicht zu der Figur gepasst. Bei Michonne und Rick, kann ich gar nicht das viel zu sagen, weil ich “The Walking Dead” auch abgebrochen habe. Bin nicht über die erste Folge der 7. Staffel hinausgekommen und weiß auch nicht, ob ich je weiterschauen werde. Die Serie hat mich dann nicht mitgerissen, das gleiche bei Fear the Walking Dead. Da pausiere ich auch gerne, weil ich Staffel 4 mit all den neuen Figuren so langweilig fand. Bin da immer eingeschlafen bei den Folgen.

    Gossip Girl hat definitiv kein einziges gesundes Paar, aber bei der Prämisse auch nicht verwunderlich :D. Das hat die Serie für mich aber auch so anders gemacht, weil man halt nicht davor zurückgeschreckt hat, die Figuren total unsympathisch zu präsentieren. Am Ende darf man halt nicht vergessen, dass es eine Serie ist und nicht das echte Leben und mir war das als Teenager auch immer bewusst, mal mit Blick auf so manche Diskussion die über eine solche Serie geführt wird. Es ist Fiktion und ich finde es immer schwer, wenn man anfängt zu sagen, dass man das und das und das nicht darf. Letzten Endes zählt Gossip Girl, mit Ausnahme der 5. und 6. Staffel (weil die waren echt grauenvoll) mit zu meinen Lieblingsserien.

    Dankeschön für dein liebes Kommentar Ivy und freut mich, dass du auch bei Teil 2 wieder dabei bist :).

    Wo bist du denn bei “Riverdale” stehen geblieben? Denn Staffel 3 war echt schrecklich, da musste ich mich auch durchquälen, was die da abgeliefert haben ist echt nicht mehr schön. Werde Staffel 4 auch nur zu Ende gucken, wenn sich das mit der neuen Staffel bessert. Sie sind ja auch das Paar der Comics und am Ende hoffe ich schon, dass man dem zumindest noch ein bisschen treu bleibt.

    Zum Glück hat Grey’s da ja in Bezug auf Alex und Meredith drauß gelernt, da wir hier halt diese wunderschön anzusehende Freundschaft haben, die für mich auch immer eine der Stärken ist. Jo ist am Anfang aber auch echt nervig und da man sie noch nicht kennt, ist es dann auch schwer sie ins Herz zu schließen. Deshalb bin ich so froh, dass man uns dann ihre komplette Geschichte gezeigt und sie dann auch eine große Entwicklung durchlaufen hat. In der aktuellen Staffeln sollen da ja noch einige intensive Momente folgen.

    Geht mir mit Harvey ganz genauso. In Staffel 1 mochte ich ihn, jetzt nervt er, vor allem weil er nicht akzeptieren kann, dass Sabrina eine Hexe ist. Gab doch auch eine Szene wo sie Sabrina für irgendwas, was ihnen passiert ist, verantwortlich gemacht haben, was ich schon heftig fand. Ansonsten war er mir auch zu bevormundend. Nick lässt Sabrina halt machen und vertraut in ihre Kräfte.

    Schade das “Shadowhunters” jetzt schon vorbei ist, gerade als ich mit der Serie so richtig warm wurde und mich auf die Folgen gefreut habe, kam dann die Meldung, dass sie abgesetzt wird.

    1. Antworten

      Ich habe bei Riverdale nach Staffel 2 aufgehört, wobei ich für Staffel 2 auch bestimmt ein halbes Jahr gebraucht habe, weil es mich einfach nicht gereizt hat. Schon da hat mich echt alles genervt. Vielleicht überwinde ich mich ja irgendwann doch noch mal, weiterzuschauen 🙂

      Worauf ich mich allerdings freue ist die neue Staffel iZombie. Ich frage mich echt, wann die vierte Staffel endlich online kommt. Auf Netflix gibt es sie nicht, auf Amazon Prime ist sie nicht verfügbar, auf DVD auch noch nicht – das nervt mich momentan wirklich total!

      Liebste Grüße
      Ivy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich bin einverstanden

0 shares

DIe Bloggerin

Willkommen auf meinem Blog!

Willkommen auf meinem Blog!

Willkommen! Mein Name ist Ivonne, aber alle nennen mich Ivy und ich bin reisebegeistertes Fangirl. Bücher, Filme und Serien beherrschen mein Leben. Wenn ich nicht gerade irgendwo in der realen Welt unterwegs bin, verbringe ich meine Zeit am liebsten auf dem Sofa mit Buch und Katze. Sollte ich dort nicht zu finden sein, bin ich wahrscheinlich gerade als Schattenjäger auf der Jagd nach irgendwelchen Dämonen, trinke in Stars Hollow bei Luke einen Kaffee oder mache gemeinsam mit Emma Swan Storybrooke unsicher.
Willkommen auf meinem Blog!

Folge mir auch auf