Im Großstadtdschungel: New York vs. London – Welche Stadt ist besser?

New York und London, zwei Städte der Superlative, die eine auf amerikanischem, die andere auf europäischem Boden. Beide Städte sind mir sehr ans Herz gewachsen, habe ich sowohl in New York als auch in London insgesamt schon viel Zeit verbracht. New York jedoch hatte für mich schon immer einen etwas höheren Stellenwert als London, immerhin ist es New York. Viele meiner Bekannten erzählen mir immer, dass London ihre absolute Lieblingsstadt sei, doch nicht nur das, sie deklarierten das schöne alte London auch als DIE Großstadtmetropole schlechthin. Meine Frage lautet danach immer gleich: “Warst du schon mal in New York?” 90 % der Leute, mit denen ich ein solches oder ähnliches Gespräch geführt habe, verneinten diese Frage. Es gab aber auch einige, die tatsächlich schon mal in New York waren, mithin die Städte für sich selbst ebenfalls einmal verglichen haben und dennoch finden, dass London einfach viel besser sei als New York. Und genau das führte mich, nach meinem kürzlichen London Aufenthalt, zu der Frage, weshalb manche Leute tatsächlich London bevorzugen und lieber in der regnerischen Kleinstadt leben würden, als in der Stadt, die niemals schläft. Das wiederum hat mich auf die Idee gebracht, einfach mal ein paar Vergleiche anzustellen. Was mich dann auf die Idee zu diesem Blogbeitrag gebracht habt. Ich hoffe ihr habt ebenso viel Spaß beim Lesen, wie ich ihn während des Schreibens hatte. Und ich bin schon jetzt auf eure Meinung gespannt. Welche ist die bessere Stadt? New York oder London?

DIE MENSCHEN – NEW YORKER ODER LONDONER?

Die Menschen sind für gewöhnlich das Herz einer jeden Stadt. Gibt es Unterschiede zwischen New Yorkern und Londoner? In New York würde man die Menschen vielleicht als überfreundlich bezeichnen mit der menschlichen Nähe, dem intimen Augenkontakt, den freundlichen Lächeln und den endlosen “How are you” und “Have a nice Day”. Selbst wenn man alleine die Straße entlang läuft, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man – aus welchem Grund auch immer – in ein Gespräch mit einem Fremden verwickelt wird. “Oh, so eine wunderschöne Jacke, woher haben Sie die?” oder “Ihr Hund ist aber süß, darf ich ihn streicheln” oder auch “Ihren Akzent, den kenne ich irgendwoher. Sind Sie Irin?” sind nur ein paar Beispiele, wie die freundlichen, und zugleich neugierigen Amerikaner einen Fremden immer wieder in ein Gespräch verwickeln. Für den einen mag es aufdringlich und überfreundlich erscheinen, andere empfinden dies einfach bloß als alltäglich und höflich.

In London hingegen hält man Abstand, ähnlich wie in Deutschland rückt man einander nicht auf die Pelle, man quatscht die Leute nicht einfach auf der Straße an, man lässt den Menschen ihren Freiraum, ob sie nun eine hübsche Jacke tragen, über einen interessanten Akzent verfügen oder ihren süßen kleinen Hund Gassi führen. Manch einer mag dies als kaltherzig, frostig und unhöflich bezeichnen, andere jedoch heißen diesen Abstand mehr als Willkommen.

Was ist nun besser? Wahrscheinlich kommt es darauf an, woher man kommt und was man gewöhnt ist und ob man gerne mit Menschen zu tun hat oder nicht. Mir persönlich hat die (oberflächliche) Freundlichkeit der Amerikaner gefallen; ich empfand es als sehr erfrischend, keinen Menschen auf der Straße zu begegnen, die eine Fratze zogen wie sieben Tage Regenwetter. In New York scheut sich niemand, man macht Komplimente und freundet sich mit den verschiedensten Menschen an. Von Fremden anfassen lassen jedoch, selbst wenn es nur eine Hand auf der Schulter ist, finde ich dennoch ziemlich uncool.

NEW YORK: 1 | LONDON: 0


DIE SKYLINE – WELCHE STADT HAT DIE SCHÖNSTEN HOCHHÄUSER?

Kommen mir nun zu etwas, was mir besonders immer sehr wichtig ist und etwas, was ich mir z. B. mit unter immer als erstes anschaue: die Skyline einer jeden Stadt. Enttäuscht wurde ich bisher schon von sehr vielen Städten, Housten, z. B. und auch Los Angeles empfand ich als unspektakulär und mickrisch. Manchmal frage ich mich wirklich, ob meinem persönlichen Empfinden nach überhaupt irgendeine andere Stadt mit New York mithalten kann, was die Skyline angeht. Die Londoner Skyline hatte ich nicht mehr richtig in Erinnerung, kannte sie zwar aus Filmen und Bildern, doch live vor Augen hatte ich sie schon lange nicht mehr, was sich bei meinem letzten London Besuch allerdings geändert hat.

New York fügt zwar nicht gefühlt jedes Jahr ein neues Hochhaus zu seiner Skyline hinzu und hat auch kein super cooles riesiges Riesenrad, das nachts wunderschön beleuchtet ist, dennoch verfügt die Londoner Skyliner meinem Empfinden nach einfach nicht über diesen Wow-Effekt. Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich schon ganz oben auf dem Rockefeller Center stand, und trotzdem bezahle ich jedes Mal wieder teures Geld dafür, um ganz nach oben zu fahren und mir die Sprache verschlagen zu lassen von dieser unfassbar und absolut grandiosen Aussicht. Es gibt bisher nur eine Aussicht, die mir nicht nur die Sprache verschlagen, sondern auch tatsächlich Tränen in die Augen getrieben hat: New York. Egal ob bei Tag oder bei Nacht, diese Stadt, die Architektur, die einfach so perfekt aufeinander abgestimmt zu sein scheint (was sie aufgrund der konstruierten Stadt wahrscheinlich auch ist), all die Hochhäuser, die so majestätisch in den Himmel ragen … jedes Mal habe ich weiche Knie, Herzklopfen, zitternde Hände, Tränen in den Augen und Atemnot.

Die Londoner Skyline hingegen ließ mich tatsächlich mit enttäuschten Gefühlen zurück, ja, trotz des hübsch beleuchteten London Eye. Irgendwie passt nichts zusammen, alles wirkt total zusammengewürfelt. Offenbar fehlt mir hier einfach diese Struktur, über die die New Yorker Skyline verfügt. Selbst wenn London das höchste Hochhaus in ganz Europa hat, konnte mich diese Aussicht lange nicht so mitreißen, wie New York es immer wieder aufs Neue tut. Zugegeben, die Londoner Hochhäuser haben definitiv die cooleren und vor allen Dingen lustigeren Spitznamen, dennoch sind es nicht die Spitznamen, die der Skyline mehr Ausdruck verleihen, sondern schlicht der Ausblick und dieses absolut grandiose Gefühl der Freiheit, das mich immer wieder überkommt, wenn ich dort oben auf dem Rockefeller Center stehe oder bei Nacht mit der Staten Island Ferry über den Hudson River schippere.

Natürlich kommt es auch hier, wie bei allen anderen Dingen, auf das persönliche Empfinden und die Vorlieben an, meiner Meinung nach gewinnt hier allerdings ganz klar New York mit der wohl atemberaubensten und großartigsten Skyline, die ich jemals gesehen habe.

NEW YORK: 1 | LONDON: 0


TAXI CABS – GELB ODER SCHWARZ?

Leute, ich hatte gar nicht mehr in Erinnerung, wie cool die schwarzen Taxis in London einfach aussehen. Doch abgesehen von dem Aussehen, habe ich mir auch mal ein paar Zahlen im Internet angeschaut. London hat ungefähr 21.000 schwarze Taxen, New York hingegen hat lediglich 13.500 Taxen.

Ein weiterer Unterschied liegt darin, dass – während New Yorker Taxifahrer oftmals absolut keinen Plan haben, wo sie eigentlich hin müssen – die Londoner Taxifahrer die Stadt offenbar besser kennen, als ihre Westentaschen. Das erinnert mich an ein Ereignis von vor vier Jahren, als ich mit meinem Freund in New York war. Wir waren gerade angereist mit drei großen Koffern und hatten keine Lust auf den Trubel in der U-Bahn, also schnappten wir uns ein Taxi. Der nette Taxifahrer fragte uns wohin, ich gab ihm die Adresse in Brooklyn. Er fragte mich ob ich wisse wo das sei, ich konnte ihm allerdings nur eine U-Bahn Station in der Nähe nennen und ging davon aus, dass ihm dies weiterhelfen würde. Pustekuchen. Er drehte sich zu mir um und fragte mich, ob ich ein Navigationssystem auf dem Handy hätte, er wisse sonst nicht, wo er hin müsse. Ernsthaft lieber Taxifahrer? Bist du nicht eigentlich genau aus diesem Grund Taxifahrer, um mich an einen Ort zu bringen, wo ich anders nicht hinkomme? Ich verneinte seine Frage natürlich, ich hatte keine Lust wegen ihm ein Vermögen an Kosten für meine Mobilen Daten zu zahlen. Dank der Rush Hour wurde er irgendwann zu nervös und das Resultat war, dass er die Taxiuhr ausschaltete, uns zur nächsten U-Bahn Station fuhr, $ 10 verlangte und uns sagte, wir sollen doch einfach die U-Bahn nehmen. Tja, so sind sie die New Yorker Taxifahrer, nicht alle, aber viele. Das witzige ist allerdings, dass irgendwie alle Taxifahrer, sobald du ihnen erzählst, du seist Deutsch, komischerweise Verwandte in Deutschland haben. Oh, was für ein Zufall.

Woran das liegen könnte habe ich ebenfalls mal gegoogelt und herausgefunden, dass New Yorker lediglich einen sechsstündigen Fahrkurs absolvieren müssen, um ihre Taxifahrerprüfung, oder wie auch immer das heißt, erfolgreich zu absolvieren und schwupp sind sie Taxifahrer ohne einen Plan zu haben, wo sie überhaupt hin müssen. Londoner Taxifahrer müssen einen Text absolvieren, der voraussetzt, dass sie die komplette Stadt auswendig kennen.

Vom Aussehen her muss ich ebenfalls gestehen, dass ich die Londoner Taxen irgendwie cooler finde. Zwar fallen die New Yorker Taxi Cabs in Gelb viel mehr auf, beide Taxen sind definitiv absolut ikonisch, die schwarzen Londoner Taxen haben aber diesen Vintage Charme, dem ich absolut verfallen bin.

Sorry New York, aber diesmal gewinnt definitiv London …

 

NEW YORK: 0 | LONDON: 1


GRÜNFLÄCHEN – CENTRAL PARK ODER HYDE PARK?

Central Park ist der wohl weltweit bekannteste Park und ist mehr als doppelt so groß, als der Londoner Hyde Park. Der Central Park verfügt sogar über seinen eigenen Zoo, eine Schlittschuhbahn und jede Menge andere coole Dinge. Während einige Parks in London tatsächlich auch über einen eigenen Zoo verfügen, ist Hyde Park leider keiner davon.

Der Hyde Park hat zwei Seen namens The Serpentine und The Long Water, Central Park hat The Lake, The Pond, The Turtle Pond, einen See extra zum Boot fahren und ein Reservoir mit Millionen Liter von Wasser. Beide Parks haben jede Menge Statuen und dort angrenzende Museen, was der Central Park allerdings nicht hat ist der Palast, den London zu bieten hat. Ein Palast ist schon ziemlich cool, das muss ich gestehen, allerdings hat Central Park ein Schloss, das eigentlich viel cooler ist. Außerdem hat Central Park auch ein riesiges Karussell, wunderschöne Brunnen, unter anderem den Brunnen aus der Serie Friends und sogar Erdbeerfelder.

Sorry London, so wunderschön der Hyde Park auch ist, New Yorks Central Park ist einfach schöner …

NEW YORK: 1 | LONDON: 0


NIGHTLIFE – WELCHE STADT SCHLÄFT WIRKLICH NIE?

In New York hat einfach alles unmenschlich lange geöffnet, seien es nun Supermärkte, Bars, Museen, Coffee Shops, Restaurants, Clubs, sogar die kleinen Touristen Shops sind teilweise bis weit nach Mitternacht geöffnet. Es scheint fast so, als würden die Menschen in New York nicht nach Hause wollen. Egal ob an einem Mittwoch, Samstag oder Sonntag, sämtliche Geschäfte haben an sieben Tagen die Woche geöffnet, manche sogar 24 Stunden lang. In New York wird es einem nie langweilig, egal ob man nachts um drei auf einmal Lust auf Pizza hat oder irgendwo etwas trinken möchte.

In London hingegen ist es wie bei uns in Deutschland. Teilweise haben die Geschäfte mal etwas länger auf als bei uns, dennoch nicht rund um die Uhr. Das Entertainment Angebot ist in London also wesentlich geringer, als in New York. Was man also spät abends zu Hause macht, wenn einem langweilig ist? Dasselbe wie bei uns, entweder geht man spazieren oder schaut zu Hause TV oder liest ein Buch. Langeweile kommt in London eher auf als in New York.

NEW YORK: 1 | LONDON: 0


DAS WETTER – VIER JAHRESZEITEN ODER DOCH LIEBER DAS GANZE JAHR ÜBER NUR REGEN?

Auch wenn die Jahreszeiten in New York alle etwas intensiver ausfallen, als an anderen Orten, hat diese Stadt doch immerhin vier Jahreszeiten und von allen nur das Beste. Während im Frühling noch ein leichter Wind weht, dennoch die Sonne scheint und die wunderschönen Kirschbäume blühen, es im Sommer so heiß ist, dass dir dein Telefon in der Hand förmlich weg schmilzt, verfärben sich die Bäume im Herbst wunderschön bunt und verursachen ein wundervolles Knistern unter den Schuhen, wenn man über das herabgefallene Laub spaziert. Und im Winter? Auch wenn es den ein oder anderen Blizzard gibt, liegt hier Schnee, viel Schnee und zwar so viel Schnee, dass man ihn auch mal genießen kann.

Während man in New York also dicke Winterjacken und feste Stiefel, kurze Kleider, Hosen und offene Schuhe, leichte Lederjacken und Schals braucht, benötigt man in London … was? Genau, einen Regenschirm und das so zielmich zu jeder Zeit im Jahr. Klar, dass macht es um einiges einfacher, sich morgens für die richtigen Klamotten zu entscheiden, dennoch wird das Ganze nach einer Weile etwas eintönig.

Von meinem ganz eigenen Standpunkt aus liegt hier New York ganz weit vorne. Ich für meinen Teil könnte niemals an einem Ort leben, an dem es nicht alle vier Jahreszeiten gibt. Ich brauche Abwechslung und der Londoner Regen würde mir nach einer Weile ziemlich auf die Nerven gehen.

NEW YORK: 1 | LONDON: 0


(ÖFFENTLICHE) VERKEHRSMITTEL – AUTO, U-BAHN, BUS ODER ZUG?

Während in New York die Taxifahrten recht günstig sind, können sich in London nicht alle eine Taxifahrt leisten, da sie preislich im Vergleich teilweise wirklich ein Loch in den Geldbeutel schlagen. Wahrscheinlich ist dies auch mit unter ein Grund, weshalb in London mehr Leute ein eigenes Auto besitzen, als in New York. In New York besitzt kaum einer ein Auto, geschweige denn einen Führerschein, wieso auch? Von City Bikes, über Taxis bis hin zu Bus, U-Bahn und Zug gibt es dort alles, was das Herz begehrt.

So ziemlich das gleiche Angebot hat allerdings auch London mit all den roten, schönen Doppeldeckerbussen, der U-Bahn und den Zügen.

Die Londoner Underground ist allerdings um einiges sauberer, als die New Yorker Subway und, wie ich bisher den Eindruck gewonnen habe, auch um einiges sicherer. In New York treiben sich mehr merkwürdige Gestalten dort unten herum, besonders in der Nacht, als in London. Außerdem sind die Busse eine absolut geniale Alternative. Für 5 Pfund kann man sich ein Tagesticket kaufen und den ganzen Tag von Bus zu Bus hüpfen und sich quasi durch die ganze Stadt kutschieren lassen. Auch was die Pünktlichkeit angeht, ist London einfach besser. Auch wenn es weh tut, London liegt hier etwas vorne, was die öffentlichen Verkehrsmittel angeht, mit Ausnahme vielleicht der hohen Taxikosten.

London, dieser Punkt geht verdient an dich …

NEW YORK: 1 | LONDON: 1


ÜBERSICHTLICHKEIT – WO FINDET MAN SICH BESSER ZURECHT?

So richtig klar geworden ist mir dies erst bei meinem kürzlich stattgefundenen Londontrip. London ist eine unglaublich unstrukturierte und unübersichtliche Stadt. Während man sich in New York super einfach zurecht findet, gerade weil die Stadt konstruiert wurde und Straßen und Avenues hier jeweils parallel laufen, ist man in London ja teilweise Stunden unterwegs, um von A nach B zu kommen.

Ich persönlich laufe viel und gerne, wenn ich irgendwo unterwegs bin. Ich greife nur selten auf öffentliche Verkehrsmittel zurück, da ich Spaß daran habe, die Stadt auf meine ganz eigene Art und Weise zu erkunden und zu erleben. In New York ist das auch problemlos möglich, man läuft die Straßen und Avenues rauf und runter und ist einfach immer mittendrin. Es ist so einfach sich zu orientieren und die Stadt zu durchforsten, was in London nicht der Fall ist. Wir haben teilweise 45 Minuten mit dem Bus gebraucht (zu Fuß teilweise drei Stunden) um von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten zu gelangen, wodurch wir unglaublich viel Zeit verloren haben. Außerdem fällt es einem viel schwerer sich in einer Stadt wie London zu orientieren, da hier einfach alles vollkommen chaotisch zusammengewürfelt ist.

NEW YORK: 1 | LONDON: 0


SHOPPING – WO KANN MAN BESSER EINKAUFEN?

New York ist die Modemetropole schlechthin. Die 5th Avenue ist sicherlich jedem ein Begriff und auch heute noch trifft man auf dem Flughafen immer wieder Leute, die mit leeren Koffern für ein Wochenende nach New York fliegen zum shoppen. Die Preise in New York sind teilweise echt unschlagbar, insbesondere im Vergleich mit den Preisen hier bei uns.

Doch auch London sollte man nicht unterschätzen, was die Mode angeht. Die britische Großstadt hat, was das Thema Fashion angeht, die Nase auch ziemlich weit vorne. Nicht nur stehen einem auch hier jede Menge Shoppingmöglichkeiten zur Verfügung, man muss sich nur mal die unglaublich gut gekleideten Menschen dort ansehen.

In Punkto Mode glaube ich stehen sich beide Städte in nichts nach. Deshalb bekommen beide von mir einen Punkt.

NEW YORK: 1 | LONDON: 1


PREISE – WELCHE STADT IST TEURER?

Während ich anfangs tatsächlich noch der Meinung war, die Preise in New York, insbesondere was Essen, Kultur, etc. angeht, wären höher, wurde ich bei meinem letzten Aufenthalt in London tatsächlich eines Besseren belehrt.

Die Preise in London sind ein absoluter Witz. Ich habe das Gefühl, in einer Woche London mehr Geld los geworden zu sein, als in zwei Wochen New York. Egal ob Hotels, Wohnungen, Klamotten, Restaurant-, Kino- und/oder Museumsbesuche – alles ist in London teurer. Viel teurer. Auch wenn es schwer zu glauben ist, in New York kann man mit weniger Geld ein viel besseres Leben leben als in London und das soll schon was heißen, denn selbst New York ist einfach schweineteuer.

Sorry London, auch wenn du so viele Businessleute und Stars anziehst, ist es für uns Normalsterbliche doch eher von Nachteil, so viel für einen Aufenthalt zahlen zu müssen … New York liegt hier definitiv vorne.

NEW YORK: 1 | LONDON: 0


ESSEN – WO SCHMECKT ES BESSER?

Wunderschön angerichtetes und köstliches Gebäck und natürlich der leckere Nachmittagstee (mit Milch natürlich) aus den verschiedensten Herrenländern. London hat sehr viel Vielfalt zu bieten, angefangen bei Sushi, bishin zu jede Menge köstlichem Streetfood und nicht zu vergessen, all die gemütlichen und leckeren Konditoreien und Bäckereien mit all den leckeren Kuchen und Gebäck.

New York hat nicht nur jede Menge Fast Food, sondern sogar ein Käsekuchen, der nach dieser Stadt benannt ist und eine Stadt, die ihren Namen einem Kuchen geliehen hat, ist es Wert einmal besucht zu werden. Es ist kein Geheimnis, dass New York und somit auch die New Yorker einen sehr gesunden Appetit haben, was teilweise gesundes, aber auch sehr ungesundes Essen angeht. Diese Stadt hat so viel Essen, dass man von einer Geschmacksexplosion in die nächste stolpert. Pizza (manchmal findet man sogar einen Laden in dem ein “slice of pizza” nur $ 1 kostet), Donuts, Bagels (wahlweise mit Creamcheese – sehr empfehlenswert), Cronuts, der New York Cheescake, etc. pp. von all den leckeren Essenständen auf der Straße mal ganz abgesehen. Außerdem gibt es auch ein deutsches Viertel mit deutschen Restaurants, die typisch deutsches Essen servieren. Nicht ganz so lecker wie hier bei uns, aber immerhin. Immer wieder schön, wenn man Heimweh hat.

Auch wenn London sehr vielfältig ist, was das Essen angeht, ist New York noch ein bisschen vielfältiger und auch wenn es vielleicht etwas ungesünder ist, ist es auch leckerer … London konnte mich mit den komischen kleinen Würstchen, die zum Frühstück serviert werden noch nie überzeugen und ein Fan von schwarzem Tee mit Milch war ich ohnehin noch nie.

New York, du gewinnst.

NEW YORK: 1 | LONDON: 0


SEHENSWÜRDIGKEITEN

London hat die London Bridge, New York die Brooklyn Bridge. In London gibts The Shard, in New York das Rockefeller Center und Empire State Building. London verfügt über das Riesenrad London Eye, New York allerdings über die Freiheitstatue … Ich denke was die Sehenswürdigkeiten angeht, haben sich beide Städte ihren Punkt verdient, sind alle Sehenswürdigkeiten sogenannte “landmarks” die man überall wieder erkennt und die man problemlos einer Stadt zuordnen kann, sprich, all die Sehenswürdigkeiten haben einen extrem hohen Wiedererkennungswert. Diesbezüglich gewinnen auf jeden Fall beide Städte.

NEW YORK: 1 | LONDON: 1


FAZIT

Mit 9 zu 3 Punkten hat New York definitiv dieses Großstadtbattle gewonnen.

Natürlich haben meine persönlichen Empfindungen, Erfahrungen und Vorlieben bei dieser Gegenüberstellung eine sehr große Rolle gespielt, dennoch bin ich sehr gespannt auf eure Meinung. Welche Stadt gefällt euch besser? Wo fühlt ihr euch wohler? Welchen Punkten könnt ihr zustimmen, welchen Punkten widersprecht ihr?


INSTAGRAM | FACEBOOK | YOUTUBE | GOODREADS

Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier. Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor!

Loading Likes...
Tags from the story
, , , , ,
More from Ivonne

Rezension: Foster Vergessen – Dianne Touchell

Auf der einen Seite hasse ich sie, diese Bücher, die Geschichten erzählen,...
Read More

6 Comments

  • Hach, was für ein interessanter Vergleich! Ich persönlich bin ja leider bisher noch nicht in New York gewesen und kann demnach leider nicht mitreden, aber in London war ich mittlerweile schon mehrere Male und London ist und bleibt meine absolute Herzenstadt <3

    • Danke dir Alina, es freut mich, dass dir der Beitrag gefällt hihi <3 London ist auch wirklich eine tolle Stadt, allerdings kann sie meiner Meinung nach dennoch nicht mit New York mithalten - aber was New York angeht, kann ich auch leider kaum objektiv sein. Wie London bei dir, ist New York meine absolute Herzensstadt hihi meine große Liebe! <3

      Liebste Grüße
      Ivy

  • Für beide Städte kann man eine Faszination entwickeln. Nachdem ich durch Zufall auf diesen Artikel gestoßen bin, bleibt mir nur zu sagen: Chapeau! Deine Vergleiche sind wirklich nachvollziehbar, wenn man beide Städte schon gesehen hat. Letztlich kommt es wie so oft auf den eigenen Geschmack an.
    Als Westeuropäer, in meinem Fall in München lebend, hat jedoch eine ortsunabhängige Sicherheit, angemessene Sauberkeit und vor allem die Effizienz im Alltag doch etwas Priorität, bspw. kann der simple Behördengang in NYC schon zur catastrophe werden. Staatliche Systeme glänzen nicht unbedingt durch Struktur.
    Dementsprechend, als Tourist kann ich nur zustimmen, zum längeren Aufenthalt stellt sich mir London hingegen als reibungsloser dar – das Portemonnaie außen vor gelassen.
    M

  • Natürlich ist das alles immer sehr subjektiv. Ich muss sagen, dass mich beide Städte sehr begeistern, aber z.B. auch Singapur oder Tokyo. Städte in diesen Dimensionen haben einfach viel zu bieten und lassen sich schwer vergleichen.
    Was mir im Vergleich fehlt, weil es mir einfach sehr wichtig ist, ist das kulturelle Leben (Museen, Theater, Ausstellungen, Sportclubs etc.) und die historische Geschichte, da die Historie die Gebäude und Menschen prägt und damit jeder Stadt ihr Gesicht verleiht. In beiden Kategorien gewinnt London aus meiner Sicht ganz klar im Vergleich zu New York. Müsste ich mich entscheiden, würde ich aktuell wohl London wählen…
    Viele Grüße, S

    • Hallo S,

      natürlich handelt es sich hierbei nicht um einen Objektiven Beitrag, immerhin gehts hier um meine Erfahrungen, Empfindungen, Erlebnisse und persönliche Meinung 😉 Was Museen etc pp. angeht, dazu konnte ich bezüglich London nichts schreiben, da ich noch nie ein Museum oder Ähnliches dort besucht habe, deshalb ist das in meinem Vergleich rausgefallen 🙂

      Ich danke dir für dein Kommentar! Es freut mich sehr, dass du London so magst 🙂 Ich finde die Stadt auch klasse, aber NY wird immer meine Nr. 1 bleiben 🙂

      Liebe Grüße
      Ivy

  • Ich muss sagen das ich New York auch spannender finde allein die amerikanische Mentalität ist in meinen Augen viel aufregender als die britische! Auch muss sich New York weder kulturell noch historisch verstecken da es wie gesagt bedeutende Gebäude hat und viele unterschiedliche Einflüsse gibt, die perfekt harmonieren was in London zwar auch der Fall ist aber mich nicht so begeistert hat! Alleine die mediale Präsenz New Yorks ist überwältigend jeder Ort kommt einem bekannt vor aus einem der 1000 Filme die man über New York schon gesehen hat! Deshalb kommt man sich selber wie im Film vor! Und die Architektur von New York ist viel überwältigender als diese von London! Ich habe in New York auch viel Inspiration erlebt und bin auf viele Künstler gestoßen die mir die geheimen Ecken der Stadt gezeigt haben! Ich könnte noch ewig so weiter machen Fakt ist es gab für mich bisher auch keine Stadt wo mein Herz so derart hängt wie New York! Danke für deinen Vergleich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich bin einverstanden