Jahreshighlights | Meine 5 Buch-Highlights in 2019

Das Jahr neigt sich so langsam dem Ende zu und leider ist es hier auf meinem Blog aktuell viel ruhiger, als ich mir für das Jahresende vorgenommen hatte, aber ihr kennt es vermutlich selbst. Manchmal geht’s eben nicht anders. Dennoch möchte ich es nicht verabsäumen, euch hier und heute meine Lesehighlights aus 2019 zu präsentieren.

Vielleicht habt ihr es ja selbst bemerkt, aber es gibt so ein paar AutorInnen, die sich jedes Jahr wieder aufs Neue auf meiner Highlightliste finden, so auch in diesem Jahr. Ich habe Bücher aus unterschiedlichen Genres für euch, AutorInnen, die ich neu für mich entdeckt habe, aber auch altbekannte Gesicher, die mich schon seit einigen Jahren begleiten.

Anika Landsteiner – Leben wird aus Mut gemacht

Anika schreibt Bücher, die emotional aufwühlen. Nicht auf eine negative Art und Weise, sondern auf eine positive. Sehr positive. Leben wird aus Mut gemacht ist ihr zweites Sachbuch, welches ich innerhalb weniger Lesestunden regelrecht verschlungen, oder viel eher, inhaliert hatte. Ihre Bücher treffen jedes Mal mitten ins Herz – bei mir zumindest – und sie geben mir immer wieder das Gefühl, alles, was ich mir vornehme, schaffen zu können. Dieses Buch hat mich auf eine Art und Weise inspiriert, wie ich es kaum in Worte fassen kann. Wir wissen vermutlich alle, wie schwer das Leben manchmal sein kann und wie viel Mut es erfordert, ganz gleich ob für eine bevorstehende Prüfung, einen Fallschirmsprung oder einfach für ein schwieriges Gespräch. Das Leben hält wahnsinnig viele Herausforderungen bereit, vor manchen drücken wir uns, andere wiederum nehmen wir wahr und viele davon kosten uns unendlich viel Mut.

Anika schreibt in diesem Buch unglaublich authentisch von eigenen Erfahrungen, Gedanken und Emotionen und lässt ihre Leser sehr nahe an sich herankommen und alleine das erfordert meiner Meinung nach schon wahnsinnig viel Mut. Sie erzählt ihre Geschichten so greifbar, dass man das Gefühl hat, dabei gewesen zu sein.

Diese sieben Geschichten inspirieren nicht nur und regen zum Nachdenken an, nein, sie machen auch unglaublich viel Mut. Und in Zusammenhang mit der Geschichte der 84-jährigen Emma ergibt diese Sammlung aus Erfahrungen und Gefühlen ein unglaubliches, mächtiges Buch. Das Leben pulsiert wortwörtlich auf jeder einzelnen Seite. Es ist ein Buch, das meiner Meinung nach wirklich jeder lesen sollte; insbesondere diejenigen, die ihren eigenen Mut vielleicht verloren haben.

Für mich ein absolutes Jahreshighlight und ein Buch, dass ich seither gefühlt tausend Menschen empfohlen habe, von denen ich hoffe, dass zumindest ein Teil davon es gekauft und sich ebenso verliebt haben, wie ich.

Hier gelangt ihr zu meiner ausführlichen REZENSION. HIER gehts zum Buch!


Gesa Neitzel The Wonderful Wild

Gesa Neitzel ist in meinen Augen eine der bewundernswertesten und inspirierendsten Frauen unserer Zeit; eine Frau, von der man ganz sicher auch in Zukunft noch so einiges hören wird. In ihrem neuesten Buch The Wonderful Wild schafft sie es, ihre Sichtweise auf die Dinge des Lebens auf eine Weise zu begründen, die nicht nur wahnsinnig viel Sinn ergibt, sondern auch eine augenöffnende Wirkung hat, denn seien wir ehrlich, wir, die kaum noch in Kontakt kommen mit der wahren Wildnis, haben diese Art des Denkens einfach vollkommen verlernt. Für mich ist dieses Buch ein Meisterwerk; ein Buch, das mich nicht nur berührt, sondern auch inspiriert hat. Es ist ein Buch, das – so zumindest meine Meinung – es sicherlich schaffen würde, einige Menschen zum Umdenken, wenn nicht, dann zumindest zum Nach- und Überdenken, anzuregen. Gesa Neitzel versucht anhand ihrer eigenen Erfahrungen den Menschen eine andere Sichtweise auf die Dinge zu vermitteln. Und dafür bewundere ich sie wahnsinnig. Wie auch schon Frühstück mit Elefanten zuvor, wurde auch The Wonderful Wild zu einem absoluten Herzensbuch. Ich kann euch dieses Buch von Herzen empfehlen. Wirklich. Lest es.

Hier gelangt ihr zu meiner ausführlichen REZENSION. HIER gehts zum Buch!


Maureen Johnson – Truly Devious Reihe

Nur durch Zufall bin ich auf die Truly Devious Reihe von Maureen Johnson gestoßen und habe in ihr eine neue Lieblingsbuchreihe gefunden. Fräulein Ming mit dem Heizungsrohr in der Bibliothek. Erinnert ihr euch? Das Spiel Cluedo gehörte früher zu meinen absoluten Highlights. Ich bin kein großer Fan von Brettspielen, doch bei Cluedo setzte selbst ich mich in die Runde und versuchte mit jede Menge Spaß das Verbrechen aufzuklären, dass sich auf dem Spielbrett zugetragen hatte. Und genau so ging es mir auch bei diesem Buch. 

Dieses Buch ist ein Muss für alle, die Kriminalfälle mögen; für alle Agatha Christie Fans und auch für diejenigen, die eine Schwäche für wirklich richtig gute und abwechslungsreiche Jugendbücher haben. Jugendbücher, die ein wenig aus dem Rahmen fallen und anders sind, als die meisten.

Anfang des Jahres erscheint endlich der lang ersehnte dritte Teil der Reihe und ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich darauf freue! Ich kann euch diese Bücher wirklich sehr empfehlen, sofern ihr sie noch nicht kennt.

Hier gelangt ihr zu meiner REZENSION. HIER gehts zum Buch.


Cassandra Clare – Queen of Air and Darkness

Ich weiß, Cassandra Clare genießt nicht unbedingt unter all uns Bücherwürmern den besten Ruf, aber ich mag ihre Bücher; liebe sie. Diejenigen, die mir schon etwas länger folgen, wissen, wie sehr ich diese Bücher und die Welt darin liebe. Dementsprechend gehörte Queen of Air and Darkness natürlich zu den Büchern, auf die ich in 2019 am meisten hingefiedert hatte. Ich möchte auch gar nichts weiter dazu sagen, da mir ja irgendwie doch immer die Worte fehlen, deshalb verlinke ich euch hier einfach direkt meine ziemlich ausführliche REZENSION, aber Vorsicht, diese enthält wahnsinnig viele Spoiler!


Cornelia Funke – Herr der Diebe

Ich muss gestehen, dass ich außer der Tintenherz Reihe nie Bücher von Cornelia Funke gelesen hatte. Glücklicherweise erschien dann das neue Buch zum Film Pans Labyrinth. Nach Beenden desselben bin ich in eine regelrechte Cornelia Funke Sucht verfallen, so sehr war ich verliebt in ihren magischen Schreibstil. Auf diverse Empfehlungen hin habe ich mir sodann einige ihrer Bücher bestellt und bin gleich mit Herr der Diebe gestartet. Einmal, weil mich das Setting wahnsinnig gereizt hat (ich liebe Italien) und dann auch wegen des super spannenden Klappentextes, der regelrecht nach Abenteuer schreit.

Herr der Diebe war für mich eine richtige Wundertüte voll von magischen Überraschungen, mit denen ich nie im Leben gerechnet hätte. Bereits nach dem ersten Kapitel war ich gefangen in dieser Geschichte; verzaubert von Cornelia Funkeswunderschönen Worten und in den Bann gezogen von dem unglaublich schönen Setting. 

Mich konnte es nicht nur von Anfang bis Ende begeistern, sondern auch absolut fesseln. Ich bin verliebt, verliebt in Cornelia Funke’s Worte, in das wunderschöne Venedig, in die Bande junger Diebe, in Victor und Ida, in all die magischen Elemente, die die Autorin in die Geschichte hat mit einfließen lassen, in die Geschichte an sich. Wenn ihr das Buch bisher noch nicht gelesen habt, kann ich euch dieses wirklich nur ans Herz legen.

Hier gelangt ihr zu meiner REZENSION. HIER gehts zum Buch.

In den vergangenen Jahren habe ich es meist so gehalten, dass ich mir aus jedem Monat mein Lieblingsbuch herausgesucht und am Ende dann ein Jahreshighlight gekürt habe. Diesmal möchte ich es anders machen. Irgendwie ist es mir in diesem Jahr ein bisschen schwerer gefallen, mich für meine Highlights zu entscheiden, da ich tatsächlich einige gute Bücher in diesem Jahr gelesen habe. Ich habe es jetzt auf fünf Titel (okay, eigentlich sechs, aber da zwei Titel zu einer Reihe gehören, zähle ich das als ein Buch) heruntergebrochen; fünf Bücher, die mich – auf welche Art und Weise auch immer – unterhalten, inspiriert, begeistert, berührt und zum Nachdenken angeregt haben.

Kennt ihr eines der Bücher? Was waren eure Highlights im Jahr 2019? Erzählt es mir gerne in den Kommentaren, ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten!

In diesem Sinne verabschiede ich mich auch für dieses Jahr von euch. Ich wünsche euch einen guten Rutsch (macht es euch fein und passt auf euch auf) und ein zufriedenes, glückliches und vor allen Dingen gesundes neues Jahr 2020! Ich wünsche euch von Herzen alles Gute. Danke, dass ihr da seid; danke, dass ihr hier so fleißig mit lest. Wir sehen uns wieder in 2020. Bis dahin …

Loading Likes...