Matabooks: Die ersten veganen Bücher aus Graspapier

Anzeige.

Bücher aus Graspapier? Geht das? Und wie das geht! Vor kurzem wurde ich auf das junge Start-Up Unternehmen aus Dresden, Matabooks, aufmerksam, der deutschlandweit erste Verlag, der vegan Romane, Notizbücher und Kalender aus Graspapier anbietet. Sämtliche der angebotenen Printprodukte werden auf besonders nachhaltige und faire Weise hergestellt. Die Bücher sind kompostierbar und werden weitestgehend sogar in Handarbeit hergestellt.

Freundlicherweise hat mir der Verlag einen Kalender kostenfrei zum Testen zur Verfügung gestellt und ich möchte euch natürlich nicht vorenthalten, wie großartig ich die Idee hinter diesem Unternehmen finde und wie begeistert ich von den Produkten bin.

“Jeder Grashalm zählt!”

Matabooks

Vegan & Fair

Gras ist ein Naturprodukt, das in Deutschland in ausreichenden Mengen vorhanden ist. Die Transportwege zwischen Ernte und Papierfabrik sind damit unglaublich gering – im Schnitt betragen diese nur ungefähr 100 km, was den CO2-Verbrauch um bis zu 75 % verringert.

Zur Herstellung wird ganz normales Gras verwendet, was man von überall kennt. Dieses Gras wird sodann sonnen-getrocknet und anschließend weiterverarbeitet.

Aufgrund des natürlicherweise geringen Ligningehalts im Gras, wird bei der Produktion der Matabooks Produkte keine Chemie eingesetzt. Außerdem sind sämtliche Produkte frei von tierischen Bestandteilen, wie z. B. Knochenmehl im Buchbinderleim oder tierischen Farbstoffen in der Druckerfarbe.

Verwendet werden ausschließlich mineralölfreie Bio-Druckfarben. Mineralöle sind zwar günstig, werden aber aus Erdöl destilliert und wirken sich negativ auf Mensch und Umwelt aus. Aus diesem Grund hat Matabooks die mineralölhaltigen Bestandteile zu fast 100 % durch Zutaten auf Pflanzenölbasis ersetzt. Die Farben sind palmölfrei, vegan und basieren auf Baumharze sowie Soja- und Leinöl. Generell werden Farben, die auf Basis von Tierversuchen hergestellt werden, ausgeschlossen. Außerdem sind die Farben biologisch leichter abbaubar.

Das Programm

Matabooks hat es sich zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre Ideen in die Tat umzusetzen. So stammt der erste Roman aus dem Matabooks Programm von der Jungautorin Sophie Frohnauer und trägt den Titel “Das Flüstern der Rebellion”. Auch sämtliche gestalterischen Aspekte werden von kreativen, jungen Menschen umgesetzt. So bietet der Verlag jungen Künstlern die Möglichkeit, ihre Werke auf Buchcover zu präsentieren.

Neben Romanen bietet Matabooks aber auch Kalender, Notizbücher, Postkarten, Samenbücher und Briefumschläge an.

Das Ziel

Durch die Produktion von Graspapierprodukten möchte der Verlag nachhaltiges Konsumverhalten anregen. Insbesondere im Bereich der Buchproduktion möchte der Verlag ansetzen, um etwas zu verändern und zum Umdenken anzuregen.

Mein Fazit

Ich bin wahnsinnig begeistert, nicht nur von der Idee und der Umsetzung, sondern auch von den Produkten selbst. Die Qualität ist einwandtfrei und es lässt sich auch wirklich richtig gut auf den Seiten schreiben. Ich kann wirklich nur jedem ans Herz legen, sich Matabooks mal ein bisschen näher anzuschauen. Ihr werdet es nicht bereuen.

Der Beitrag wurde durch die Bereitstellung des kostenlosen Kalender gesponsert. Fotos: IvyBooknerd / / Die Rechte an den Covern unterliegen dem jeweiligen Verlag & Designer. Die Screenshots stammen von der Matabooks Website.

Loading Likes...