Rezension: Adventures of Supergirl Vol. 1 – Sterling Gates

Processed with VSCO with c7 preset

Ist es ein Vogel? Ist es ein Flugzeug? Nein, es ist Super … GIRL! In diesem Comic lernen wir mehr über Supergirl, die Cousine von dem “Man of Steel”, Superman himself, die es ebenso gut wie Superman mit sämtlichen Bösewichten aufnehmen kann. Das Comic orientiert sich an der gleichnamigen Serie, behandelt allerdings ganz neue aufregende und spannungsgeladene Fälle.

 

Kara Zor-El escaped the destruction of her home planet Krypton, but on the way to Earth, her ship took a years-long detour. Taken in by the loving Danvers family upon her arrival, she’s been taught to keep her incredible powers a secret. But with her cousin Superman winning hearts and saving lives all over the world, Kara can’t keep the secret forever—not when her powers are the only thing that can save the people and the city she loves. Now she’s taken to the skies above National City as Earth’s newest superhero, but sinister forces, both human and alien, want to ground her for good. Who will take a stand to save her family, friends and her adopted planet from the forces of evil? This looks like a job for…Supergirl!

[Quelle: www.goodreads.com]

SUPERGIRL RETTET DIE WELT …

Nicht nur Wonder Woman konnte in den letzten Wochen mein Herz im Sturm erobern, sondern auch Supergirl, auch bekannt als Kara Danvers oder die Cousine von Superman. Nachdem mich die Serie von der ersten Minute an absolut überzeugen konnte, musste schnellstmöglich ein Comic her. Ich wollte mehr erfahren, über Supergirl, über ihre Freunde, über ihr Leben, und stieß schließlich auf Adventures of Supergirl Vol. 1, ein Comic, das auf der gleichnahmigen Serie und deren Charaktere basiert, was mir sehr gelegen kam, da ich mich mit der Serie und deren Figuren ja bereits angefreundet hatte.

Ob mir das Comic ebenso gut gefallen hat, wie die Serie? Lest selbst:

POSITIV

Aufgrund dessen, dass das Comic auf der Serie beruht, fiel es mir unglaublich leicht, in der Geschichte abzutauchen und mich dort einzufinden. Es fühlte sich fast schon so an, als würde das Comic die Lücken der Serie füllen, was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Obwohl man die Charaktere aus der Serie schon etwas kennt, lernt man sie durch das Comic noch etwas besser kennen.

Die Geschichte ist amüsant, aufregend, rasant, actionreich und absolut herzlich, eben genauso wie die Fernsehserie.

Ebenfalls sehr interessant empfand ich die Tatsache, dass in diesem Comic sieben verschiedene Artworks verwandt wurden, die mir wirklich allesamt gefallen haben. Ich hatte anfangs die Befürchtung, eventuell den Überblick zu verlieren, da ich bis dato noch nicht viele Comics gelesen habe, aber dem war nicht so, ganz und gar nicht. Die Zeichnungen waren einfach großartig und die Texte dazu jeweils sehr übersichtlich und auch sehr einfach auszumachen, was man zuerst lesen musste/sollte, um nicht durcheinander zu geraten.

Es passiert eine Serie von Eriegnissen, die allesamt perfekt ineinander übergehen und auch genauso als Teil der Serie hätten fungieren können; selbst im Fernsehen hätte diese Story mit Rampage unglaublich interessant und unterhaltsam werden können. Das Comic reflektiert mithin nicht nur den Geist der Serie, sondern auch den Charme und stellt auch die Figuren so dar, wie in der Serie: herzlich, liebevoll, (willens-)stark, selbstbewusst, etc. pp.

Selbst wenn man die Serie also kennt, sind diese Comics alles andere als langweilig, schlagen sie doch eine etwas andere Richtung ein, ohne jedoch die wesentlichen Merkmale aus den Augen zu verlieren.

 

NEGATIV

Anders als ich anfangs glaubte, erzählt das Comic mithin nicht Supergirl’s Geschichte von Beginn an, sondern man wird mitten rein geworfen in die Geschichte, was toll ist, wenn man die Serie, auf der das Comic basiert, gesehen hat, allerdings vielleicht für diejenigen, die die Serie eben nicht kennen, etwas verwirrend sein kann; vielleicht mag es für den ein oder anderen sogar ein zu abrupter Einstieg sein.

Was mir an diesem Comic etwas gefehlt hat, war, dass einige der anderen Figuren, die man aus der Serie bereits kennt, z. B. Cat oder James, kaum Teil der Geschichte sind. Möglicherweise werden diese Figuren in den nächsten Teilen eine größere Rolle spielen, da ich allerdings schon sehr an diese Figuren gewöhnt war und sie bereits in mein Herz geschlossen hatte, habe ich sie doch etwas vermisst.

LOHNT SICH DAS BUCH?

Für Supergirl Fans auf jeden Fall, für alle anderen? Auch! Die Comics sind sehr unterhaltsam, machen Spaß und Freude, sind actionreich und spannungsgeladen und künstlerisch wirklich sehr toll interpretiert. Ich hätte nicht gedacht, dass ich die Figuren durch das Comic noch ein bisschen mehr ins Herz schließen würde, doch so ist es … Dennoch möchte ich versuchen, auch noch ein paar der älteren Supergirl Comics zu finden, da ich wirklich neugierig bin auf das Original. Trotzdem werde ich auch diese Reihe weiterverfolgen. Es macht einfach richtig viel Spaß!

INFOS ZUM BUCH?


Autor
: Sterling Gates
Titel: Adventures of Supergirl Vol. 1
Verlag: DC Comics
Seiten: 144
Erscheinungsdatum: 09. August 2016
Preis: 14,31 [D]

 

 

KATEGORIE

[Die Erklärung zu meinen Bewertungs-Kategorien kannst du HIER nachlesen.]

 


INSTAGRAM | FACEBOOK | YOUTUBE | GOODREADS

Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier. Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor!

Loading Likes...
Tags from the story
, , ,
More from Ivonne

New York, meine große Liebe

Schon als ich klein war hatte ich diesen einen, ganz großes Traum....
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich bin einverstanden