Serien Sonntag | Wynonna Earp

Der Serien Sonntag: Jeden Sonntag werde ich euch auf meinem Blog eine Serie oder eine Figur aus einer Serie vorstellen, die mir ganz besonders am Herzen liegt, dies in Form eines Frage-Antworten-Spiels, um das Ganze etwas interessanter zu gestalten. Wenn ihr also auf der Suche nach neuen Serien seid, die es zu binge watchen lohnt, dann seid ihr hier genau an der richtigen Adresse. Alle Beiträge zum Serien Sonntag findet ihr HIER.


Wynonna Earp

© Syfy

Wann und wie bist du auf die Serie aufmerksam geworden?

Das ich auf diese Serie aufmerksam geworden bin, habe ich tatsächlich meinem Freund zu verdanken. Netflix ist ja schön und gut, aber wenn man nebenberuflich Serienjunkie und Filmeliebhaber ist, kann das Angebot eines Internet Streamingdienstes manchmal einfach nicht groß genug sein. Eines abends saßen wir auf dem Sofa und wussten einfach nicht, was wir uns anschauen sollen. Einen Film, den wir schon kannten? Eine neue Serie – und wenn ja, welche? Mein Freund schlug dann Wynonna Earp vor. Die Serie wurde gerade erst neu auf Netflix hinzugefügt. Er habe den Trailer gesehen und war der Meinung, dass die Serie doch einen ganz guten Eindruck machte. Gesagt getan, wir haben uns die erste Folge angeschaut und schwupp, war es um mich geschehen. Manche mögen nun denken, dass ich mich ziemlich schnell verleibe – mag sein, aber bei solch grandiosen Serien ist das auch gar kein Wunder. Buffy und Supernatural im Wilden Westen, so würde ich Wynonna Earp beschreiben, wenn mich jemand darum bitten würde. Ein absoluter Hochgenuss.

Worum geht es in der Serie?

(Bildquelle)

Die Serie handelt vom Leben der Ururenkelin von Wyatt Earp, dem nordamerikanischen Revolverheld, die nach mehrjähriger Abwesenheit in ihre Heimatstadt Purgatory zurückkehrt. Zum Glück, denn dort wird sie auch ganz dringend gebraucht. Die Verbrecher, die Wyatt Earp einst zur Strecke brachte, sind als Wiedergänger zurückgekehrt und nur Wynonna hat die Macht, in ihrer Eigenschaft als Wyatts Erbin, die Wiedergänger mithilfe von Wyatts Colt, dem sogenannten Peacemaker, zurück ins Jenseits zu befördern. Hilfe erhält sie dabei von ihrer jüngeren Schwester Waverly, der Polizistin Nicole Haught, dem Geheimagenten Xavier Doll sowie dem geheimnisvollen Doc Holliday (ja, genau der Doc Holliday).

Was gefällt dir an der Serie am besten?

(Bildquelle)

Am besten an der Serie gefällt mir einfach diese Mischung aus Buffy, Supernatural und dem Wilden Westen. Buffy ist seit ich denken kann meine absolute Lieblingsserie. Jahre war ich auf der Suche nach einer ähnlichen Serie und dann gibt es da plötzlich Wynonna Earp, die das Beste von Buffy und Supranatural miteinander vermischt und dazu auch noch an den Wilden Westen erinnert, eine Zeit, in der ich selbst unglaublich gerne gelebt hätte. Es gibt Cowboys, Saloon Prügeleien, Dämonen, ein bisschen was fürs Herz, unglaublich viel Action und – das Beste – jede Menge Frauenpower.

Außerdem ist die Repräsentation von gleichgeschlechtlicher Liebe und PoC (People of Color), insbesondere auch “interacial dating” einfach absolut grandios.

(Bildquelle)

Und auch von den Figuren kann man einfach nicht genug bekommen. Ich liebe es, wenn weibliche Helden in einer Serie vertreten sind; wenn Frauen mehr als einmal beweisen, dass Männer nicht zwingend das stärkere Geschlecht sind, ganz im Gegenteil. Wir haben hier Wynonna, die einfach nur absolut badass ist und Waverly, die mit ihrer Klugheit glänzt. Ihnen macht so schnell keiner was vor. Ebenso ihre Beziehung; diese unbändige Liebe, die zwischen den beiden Schwestern vorhanden ist, sieht man nicht sehr häufig.

Welche ist deine Lieblingsfigur und warum?

(Bildquelle)

Bei einer Serie wie Wynonna Earp ist es gar nicht so einfach, sich für einen Liebling zu entscheiden, da sie förmlich vor großartigen Charakteren strotz. Und auch wenn man vermuten könnte, dass meine Wahl auf Wynonna fallen würde, handelt es sich bei meinem absoluten Liebling nicht um sie, sondern um Waverly. Waverly ist eine absolute Wucht. Sie ist so unfassbar klug; sie schafft es, mit ihrer Cleverness jeden Feind auszuschalten. Waverly zeigt uns, dass man nicht jeden Kampf mit Fäusten gewinnen muss, sondern dies auch sehr gut mit ein bisschen Köpfchen schafft. Sie ist gewitzt und manchmal frech, sie ist liebenswürdig und unglaublich leidenschaftlich und dazu hat sie auch noch ein wahnsinnig großes Herz. Hin und wieder kommt noch das Kind in ihr zum Vorschein; manchmal wirkt sie wie eine kleine Träumerin, doch genau das liebe ich so an ihr. Sie ist eine wahnsinnig starke Frau die dazu auch noch wunderschön ist. Ich würde sie auf der Stelle heiraten, wenn ich könnte. Waverly Earp ist purer Zucker und definitiv eine der großartigsten weiblichen Serienfiguren, die jemals geschrieben wurden.

Welcher Zielgruppe würdest du die Serie empfehlen?

(Bildquelle)

Die Serie ist ein Muss für alle Buffy und Supernatural Fans, für Fans von Dämonenjägern und auch für Fans des Wilden Westen. Und auch für diejenigen, die auf der Suche sind nach Serien, in denen nicht Männer die Helden sind, sondern starke Frauen mit großartigen Persönlichkeiten und jede Menge Witz und Humor. Wenn ihr all das Vorgenannte mögt, bitte, tut euch selbst einen Gefallen und schaut euch die Serie an. Ihr werdet es ganz sicher (hoffentlich) nicht bereuen.

Kennt/mögt ihr die Serie auch? Gerne dürft ihr mir in den Kommentaren von euren eigenen Erfahrungen berichten!

Loading Likes...