Strandfeeling am Plattensee

Letztes Jahr war es der Gardasee, der uns bei dieser Hitze auf unserem Roadtrip zumindest für einen Tag ein wenig Abkühlung bescherte. Dieses Mal entschieden wir uns während unseres Aufenthalts in Budapest zu einem Abstecher zum Plattensee. Ungefähr 1,5 Stunden liegt der größte Binnensee Mitteleuropas von Budapest entfernt, also definitiv einen Besuch wert, wenn man ohnehin mit dem Auto unterwegs ist.

Der Football Coach meines Freundes, der aus Ungarn stammt und zur selben Zeit in seiner Heimat Urlaub machte wie wir, empfahl uns den Ferienort Zamárdi, auf der Südseite des Plattensees, gelegen zwischen den Orten Szantód und Siófok. Diese Siedlung erstreckt sich über fast 10 Kilometer entlang des Plattensees und bietet somit unglaublich viel Platz für Badegäste.

Während wir am Gardasee letztes Jahr förmlich von Touristen überrannt wurden bei dem Versuch, ein kleines, freies Plätzchen in der Sonne zu finden, war dieser Teil des Plattensees fast schon leer.

Das Wasser ist unglaublich warm, auf der Südseite häufig flach abfallend und in Ufernähe unglaulich seicht und ruhig, wahrscheinlich nur ein Grund von vielen, weshalb sich hier viele Familien aufhalten; ist das seichte Wasser perfekt geeignet für kleinere Kinder. Man musste schon ziemlich weit raus schwimmen, um als Erwachsener den Boden unter den Füßen zu verlieren.

Der Boden des Sees besteht aus Sand und durch ein paar Leitern an verschiedenen Stellen wurde einem der Einstieg ins Wasser erleichtert. Es besteht auch die Möglichkeit Tretboot zu fahren und mit Segelschiffen rauszufahren, ein absolutes Badeparadies und das nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene. Hier gibt es zwar keinen Sandstrand, aber eine Wiese, auf der man es sich gemütlich machen kann. Die WC’s vor Ort werden ständig gereinigt und sind sehr sauber, überhaupt war es dort allgemein sehr sauber und die Badegäste verhielten sich freundlich und respektvoll, nicht nur den anderen Gästen gegenüber, sondern auch der Natur.

Von der Südseite aus hat man auch einen wunderbaren Ausblick auf die Weinberge am Tafelberg und die Ausläufe des Bakony Gebirges.

Diese Abkühlung hatten wir nach den letzten Tagen wirklich nötig und es war schön, einfach ein paar Stunden am See zu entspannen und das kühle Nass zu genießen und sich zwischendurch ein wenig von der Sonne bräunen zu lassen.

Gegen Nachmittag allerdings zog ein Gewitter auf. Der Himmel verdunkelte sich und am Horizont sah man Blitze, die den Himmel hell aufleuchten ließen, gefolgt von lautem Donnergrollen, das die Menge erschaudern ließ. Das Wasser schlug plötzlich Wellen und starker Wind kam auf. Leider mussten wir unseren Badetag daher etwas früher beenden, als ursprünglich gewollt, dennoch war es eine wunderschöne Zeit und auch wenn das Wasser im Gardasee blauer und etwas klarer ist, muss ich sagen, dass mir am Ende doch der Plattensee ein wenig besser gefallen hat. Hauptsächlich deswegen, weil die Strände nicht so überlaufen waren von all den Touristen.

Im Nachhinein bereue ich es etwas, nicht noch mehr Zeit dort verbracht zu haben. Die Umgebung ist wunderschön, die Menschen freundlich, das Essen unglaublich köstlich und das Wetter einfach perfekt, um am See zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen; einfach mal über nichts nachzudenken und abzutauchen in einem guten Buch. Wäre die Fahrt nicht so unglaublich lang, würde ich gleich noch mal hin fahren.

Loading Likes...
More from Ivonne

10 Dinge, die ihr garantiert noch nicht über mich wusstet

Sowohl auf Blogs, als auch auf Instagram lese ich sie unglaublich gerne,...
Read More

9 Comments

  • Huhu meine Liebe Ivy,
    das ist mal wieder ein richtig schöner Bericht. Man fühlt sich direkt viel näher an der Natur und dem Ort dran wenn du ihn beschreibst!

    Und die Bilder..ganz ganz wunderschön !

    Ich freue mich auf den nächsten.

    Liebste Grüße xoxo Nessi <3

    • Ich danke dir vielmals liebe Nessi, schön, dass dir Bericht und Fotos gefallen hihi <3 Es ist auch einfach wunderschön dort am Plattensee <3 Ungarn allgemein schein ein wirklich tolles Land zu sein.

      Liebste Grüße
      Ivy

  • Liebe Ivy,
    was für wunderschöne Bilder! Der Ausflug an den Plattensee schien ja wirklich absolut gelungen und einzigartig gewesen zu sein <3
    Ich kann mich daran erinnern, dass ich vor vielen Jahren zusammen mit meiner Familie Urlaub in Ungarn am Ballaton gemacht habe und auch wenn ich noch ganz klein war, kann ich mich noch gut daran erinnern, dass das Meer und der Strand wunderschön waren. Eines Tages würde ich auch gerne dorthin zurück reisen <3

    • Liebe Alina,

      ich danke dir vielmals für dein Kommentar! Der Ausflug zum Plattensee hat sich auf jeden Fall gelohnt. Wir hatten einen richtig schönen Tag dort und ich würde gleich noch mal hinfahren, wenn der Weg nicht so unendlich weit wäre haha 😀

      Liebste Grüße
      Ivy

  • Liebe Ivy,
    das klingt echt schön, vor allem weil es da nicht so überlaufen ist. 🙂
    Sowas nervt mich im Urlaub immer am meisten. Im Mai war ich ja auf Mallorca, in einem Ort, der irgendwie fast wie Deutschland war, nur mit Palmen und Strand 😀 Es war ultra voll, überall gab es deutsche Läden, was natürlich perfekt für ältere Leute ist, die kein Englisch oder so können. Für mich war es ok, aber mehr auch nicht.
    Das hier klingt allerdings nach einem richtigen Geheimtipp, wenn man mal dort in der Nähe ist.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    • Liebe Nicci,

      es kann einem echt den Urlaub kaputt machen, wenn es zu überlaufen ist finde ich. In Venedig war das bei uns so. Man konnte sich kaum um die eigene Achse drehen, so voll war es dort. Deshalb ist der ganze Zauber der Stadt irgendwie verloren gegangen. Am Gardasee war es dasselbe und Mallorca ist ja ohnehin das beste Beispiel für überlaufene Orte. Dabei ist diese Insel so wunderschön, echt schade drum.

      Den Plattensee kann ich allerdings wirklich nur empfehlen. Es war so ruhig dort und so entspannend, richtig toll <3

      Liebste Grüße
      Ivy

  • Liebe Ivy,

    wenn ich mir die tollen Fotos anschaue, werden direkt wieder Kindheitserinnerungen wach. Ich war früher jeden Sommer mit meinen Eltern am Plattensee und ich habe deshalb den Sommerferien immer wieder entgegen gefiebert.
    Auch wenn es “nur” ein See ist, hat man trotzdem Meer Feeling und das Tretboot fahren ist richtig klasse, vorallem wenn man eins erwischt, das eine Rutsche mit dabei hat 😀
    Siofok ist auch ein wirklich schönes Städtchen mit tollen Geschäften <3

    Ein wirklich schöner Beitrag, der direkt wieder Sehnsüchte weckt.

    Herzige Grüße Jenny

    • Liebe Jenny,

      ich stimme dir da absolut zu. Auch wenn es nur ein See ist, das Meerfeeling ist absolut vorhanden <3 Ich habe es so sehr geliebt. Wie toll, dass ihr früher immer dort wart. ich war jetzt zum ersten Mal am Plattensee und bin ganz ganz schwer verliebt <3

      Liebste Grüße
      Ivy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich bin einverstanden